Max Irons will ganz ruhig älter werden

Max Irons
Max Irons © Cover Media

Max Irons (29) findet es merkwürdig, wenn Leute ihre eigenen Geburtstagspartys planen.

- Anzeige -

Keine große Partyplanung

Der Jungstar ('Seelen') feiert am 17. Oktober seinen 30. Geburtstag, hat aber nicht vor, dazu groß einzuladen.

"Ich versuche, nicht daran zu denken", lachte er im Gespräch mit der britischen Zeitung 'Metro'. "Ich finde immer, dass es irgendwie von schlechtem Geschmack zeugt, wenn man seine eigene Geburtstagsparty plant, deswegen hoffe ich einfach, dass ich abtauchen kann und es niemandem auffallen wird."

Der Brite lebt derzeit in Amerika, woher auch seine Freundin Sophie Pera stammt. Allerdings planen die beiden einen Umzug nach England, wo sie sich ein Zuhause schaffen wollen. Das hätte den schönen Nebeneffekt, dass Sophie näher an ihrem Vater ist, dieser kommt nämlich aus Frankreich.

Max entstammt einer Schauspielfamilie, sowohl seine Mutter Sinéad Cusack (67, 'Tödliche Versprechen - Eastern Promises') als auch sein Vater Jeremy Irons (66, 'Die Borgias') sind Darsteller. Sie stehen ihrem Sohn mit Rat und Tat zur Seite, seit der sich entschlossen hat, in ihre Fußstapfen zu treten.

"Sie haben mir ihre ganz ehrliche Einschätzung dazu gegeben, wie es ist, Schauspieler zu sein. Und sie erinnerten mich daran, dass sie sehr viel Glück in ihren Karrieren hatten.

Es ist eine schwierige, unvorhersehbare und emotional, körperlich und spirituell turbulente Existenz. Aber als ihnen klar war, dass es mir ernst damit ist, lehnten sie sich zurück und ließen mich meine eigenen Entscheidungen treffen."

Dennoch gab es auch andere Berufe, die den Newcomer interessiert hätten: Hätte es in der Filmbranche nicht geklappt, hätte er sich vorstellen können, Lehrer oder Pilot zu werden.

Mittlerweile spielt Max Irons mit Kino-Ikonen wie Helen Mirren (69, 'Die Queen'): Mit der ist er ab dem 4. Juni in dem Drama 'Die Frau in Gold' zu sehen.

Cover Media

— ANZEIGE —