Max Irons: Waghalsiges Imponiergehabe

Max Irons
Max Irons © Cover Media

Max Irons (28) setzt sogar sein Leben aufs Spiel, um Mädchen zu beeindrucken.

- Anzeige -

Ganz schön riskant!

Der Schauspieler ('Seelen') trat in die Fußstapfen seines berühmten Vaters Jeremy Irons (65, 'Nachtzug nach Lissabon') und folgte ihm in die Schauspielerei. Während ihm nun eine ganze Schar weiblicher Fans zu Füßen liegt, musste er einst auf andere Weise Eindruck schinden. Dabei ging Max auch mal aufs Ganze. "Ich war einst mit einer Gruppe von Freunden in Italien und da war ein Mädchen, das ich ziemlich mochte. Also sprang ich von einer [rund 37 Meter] hohen Brücke", erinnerte sich der Brite im Gespräch mit der britischen Ausgabe des 'Glamour'-Magazins. "Ich sprang in der Kruzifix-Pose ab und meine Finger streiften den Klippenrand. Ich dachte einfach 'Ich hätte auch sterben können', aber zum Glück tat ich das nicht. Ich glaube, [das Mädchen] war entsprechend beeindruckt. Allerdings schwamm ich zur anderen Seite der Felsen, um mich zu übergeben."

Im Oktober wird Max übrigens in dem Kinofilm 'The Riot Club' zu sehen sein, in dem er ein Mitglied einer Elite-Studentenverbindung in Oxford mimt. Zwar ist der sogenannte 'Riot Club' aus gutem Hause, doch hinter der perfekten Fassade spielt sich Skandalöses - darunter Alkohol-, Drogen- und Party-Exzesse - ab. Bei den Dreharbeiten hatte der junge Star deshalb auch viel Spaß, vor allem da er einer seiner Lieblingsbeschäftigung - dem Tanzen - nachgehen konnte. "Ich tanze gerne, obwohl ich lange dachte, dass ich ein schlechter Tänzer bin. Aber dann fing ich vor Kurzem wieder an - es ist das Beste überhaupt. Manchmal fühle ich mich ein bisschen schlacksig - es ist schwer, 1,90 Meter groß zu sein. Aber mir wurde gesagt, dass ich nicht [schlacksig] bin", freute sich Max Irons.

Cover Media

— ANZEIGE —