Max Herre: 'TVOG'-Aus der Familie zuliebe

Max Herre
Max Herre © Cover Media

Max Herre (41) wird die Zeit nach 'The Voice of Germany' sinnvoll nutzen: Er will seine Frau Joy Denalane (40) bei ihren Projekten unterstützen.

- Anzeige -

Er hält Joy den Rücken frei

Gestern bestätigte der Sänger ('Fremde'), dass er nach nur einer Staffel bei 'The Voice of Germany' seinen Platz räumt. Auf Facebook schrieb er dazu: "Ich gebe den Staffelstab für die nächste Staffel weiter! Ich habe die letzten 2 Jahre mit der Sendung, 2 Alben und vielen Konzerten und nicht zuletzt mit der noch kommenden Unplugged-Sommer-Tour die Zeit meines Lebens. Ich kann Euch allen gar nicht genug danken, für die Unterstützung und das tolle Feedback! Ihr seid die Besten!!!" Der Singer/Songwriter trennt sich ohne böses Blut von der Castingshow und bedankte sich auch ganz brav beim Team von 'TVOG'.

Aber warum verlässt Herre eigentlich die Sendung? Das verriet der Künstler auch: "Ab Herbst halte ich dann meiner Frau Joy für ihre Projekte den Rücken frei", schrieb er und löste dabei Begeisterung bei einigen seiner Fans aus: "Find ich gut, heißt Neues von Joy", kommentierte Hanna Beispielsweise.  

Joy Denalane und Max Herre fanden 2011 nach vierjähriger Trennung wieder zueinander. Die beiden haben zwei gemeinsame Söhne.

Nahezu zeitgleich mit Herres Enthüllung gab das Team von 'The Voice of Germany' bekannt, dass der irische Rocksänger Rea Garvey (41, 'Wild Love') auf den Jury-Stuhl zurückkehrt. Nach über 26.000 Likes auf Facebook scheint wohl klar zu sein: Die Fans freuen sich über das überraschende Comeback. Garvey hatte nach den ersten beiden Staffeln der TV-Show seinen Ausstieg bekannt gegeben, da er sich wieder mehr um seine Musik kümmern wollte. Und das hat er auch getan: Sein neues Album 'Pride' erschien am 2. Mai.   

Cover Media

— ANZEIGE —