Matthias und Inge Steiner vertrauen sich blind

Matthias und Inge Steiner vertrauen sich blind
Matthias Steiner © Cover Media

Matthias (32) und Inge Steiner (45) verschwenden ihre kostbare Pärchenzeit nicht mir negativen Gefühlen. Die blonde Moderatorin ('Welt der Wunder') feuert ihren Mann derzeit Woche für Woche an, wenn er mit seiner Tanzpartnerin Ekaterina Leonova (28) übers 'Let's Dance'-Parkett wirbelt, um am Schluss im großen Finale vielleicht den Sieg zu holen. Das Peoplemagazin 'Bunte' fühlte dem Paar, das seit 2010 verheiratet ist und zwei Söhne erzieht, auf den Zahn und wollte wissen, ob Inge nicht eifersüchtig sei, wenn ihr Liebster mit Ekaterina tanzt.

- Anzeige -

Kein Grund zur Eifersucht

Die TV-Schöne winkt lachend ab: "[Ekaterina] könnte nackt tanzen und es würde mir nichts ausmachen! Ich halte solche negativen Gefühle für Zeitverschwendung und bin Ekaterina eher dankbar, dass sie meinem Mann das Tanzen beibringt. Bei unserem Hochzeitswalzer sind wir uns gegenseitig ständig auf die Zehen getreten. Dass aus meinem Grobmotoriker jetzt ein Mann mit einem sexy Hüftschwung geworden ist, haben wir nur ihr zu verdanken."

Matthias konnte das Eifersuchtsthema ebenfalls nur in die Ecke stellen. Er betonte gelassen: "Ich halte Eifersucht grundsätzlich für anstrengend und überflüssig. Das Training hier ist kein Zuckerschlecken. Seitensprünge sind da echt kein Thema. Wir führen eine glückliche Ehe auf Augenhöhe und daran ändert eine Tanzshow nicht das Geringste."

Anstatt selbstgemachte Dramen herbeizuführen will Inge ihren Mann lieber dabei unterstützen, vor den Juroren der Show zu glänzen und vielleicht sogar mit dem Siegerpokal nach Hause zu gehen. Im Interview mit 'Gala.de' betonte die Journalistin schon vor einigen Wochen, dass sie ihrem Schatz den Sieg zutraut:

"Matthias ist ehemaliger Leistungssportler, wenn die an ein Projekt rangehen, egal, was es ist, dann machen sie das zu 100 Prozent und mehr - daher rechne ich mit allem. Er gibt 100 Prozent und er will gewinnen. Man kann nicht zu einem Leistungssportler sagen 'Mach mal mit!' Das geht nicht. Da gehen Leistungssportler mit einer ganz anderen Motivation ran, insofern traue ich ihm alles zu."

Am vergangenen Freitag [8. Mai] überzeugte Matthias Steiner die Jury restlos - dieses Mal mit einem Quickstep: Insgesamt 27 Punkte gaben ihm Jorge Gonzalez (47), Motsi Mabuse (34) und Joachim Llambi (50), der Kampf um den Titel 'Dancing Star 2015' geht also weiter.   

Cover Media

— ANZEIGE —