Matthias Reim will kein Rentnerleben: "Ich liebe die Bühne"

Matthias Reim könnte sich Rente nicht leisten
Matthias Reim © Cover Media

Ein ruhiges Rentnerleben kommt für Matthias Reim (58) nicht infrage.

- Anzeige -

Nicht mal annähernd …

Der Sänger ('Verdammt, ich lieb dich') hat in seinem Leben schon viele Höhen und Tiefen durchgemacht: Wochenlang Nummer 1 in den Charts, große Pleite und Privatinsolvenz, Schuldenfreiheit und Comeback. Kürzlich machte dann der Körper schlapp - bei der Aufzeichnung der TV-Sendung 'Beatrice Egli – Die große Show' hatte er einen Kreislaufkollaps und musste von der Bühne getragen werden. Mittlerweile geht es ihm schon wieder viel besser, allerdings weiß er auch, dass er jetzt ein wenig kürzertreten muss. "Ich werde mit Sicherheit bewusster leben und nicht mehr zwei Auftritte täglich machen", versicherte er im Interview mit dem 'Berliner Kurier'. "In den vergangenen Jahren bin ich nur noch durchs Leben gehetzt."

Sich in den Ruhestand zu verabschieden, ist für Matthias Reim allerdings keine Option. Den könnte er sich nämlich "noch nicht mal ansatzweise" leisten, gab er zu, betonte aber: "Ich hätte da auch gar keine Lust drauf. Ich liebe die Bühne, und ich will manchmal, dass der Moment nicht vergeht. Es gibt so viel positive Energie, die ich von den Menschen kriege."

So auch am Samstag [4. Juni], als er vor 20.000 Zuschauern bei der Berliner Schlagernacht auftrat. Hinter den Kulissen verriet er der 'Bild', dass er trotz seines Zusammenbruchs auf Alkohol und Zigaretten nicht vollständig verzichten will. "So ein kleiner Kreislaufkollaps wie vor zwei Wochen kann doch jedem passieren. Deshalb gönne ich mir trotzdem weiter ein Bierchen. Und von den Zigaretten komme ich einfach nicht los, dazu stehe ich", so Matthias Reim ganz ehrlich.

Cover Media

— ANZEIGE —