Matthew Vaughn: "Manieren machen uns zu Menschen"

Matthew Vaughn: "Manieren machen uns zu Menschen"
Matthew Vaughn und Ehefrau Claudia Schiffer bei einem Screening zu "Kingsman: The Secret Service" in New York © Charles Sykes/Invision/AP

Ab Donnerstag wirbelt Colin Firth (54) als Geheimagent in "Kingsman: The Secret Service" über die Kino-Leinwände. Regisseur Matthew Vaughn (44) hat der Nachrichtenagentur spot on news verraten, warum ein Spion ein Held ist und was gute Manieren ausmachen.

- Anzeige -

"Kingsman: The Secret Service"

 

In "Kingsman: The Secret Service" spielen Sie mit dem Bild des typischen britischen Spions. Was macht diesen aus?

 

Matthew Vaughn: In "Kingsman" ist er ein Mix aus James Bond, John Steed von den Avengers, den Charakteren von "Protectors - Auf Leben und Tod" und denen aus "Die Zwei". Natürlich hat James Bond dabei den größten Anteil.

 

Sie haben Colin Firth ausgewählt für diese Rolle - wieso?

 

Vaughn: Colin Firth ist für mich der moderne David Niven. Die Verkörperung des perfekten britischen Gentlemans.

 

Der perfekte Gentleman ist also der perfekte Spion?

 

Vaughn: Der Spion ist unsere größte Fantasie. James Bond ist sozusagen der britische Superheld. Wir haben sonst keine. Er ist ein gut angezogener Gentleman, der auf elegante Weise tötet. Stil ist dabei sehr wichtig und gute Manieren.

 

Genau wie bei den "Kingsmen"

 

Vaughn: Ja, sie leben nach dem Grundsatz "Manieren machen uns zu Menschen", davon bin ich auch persönlich überzeugt. Die Welt wäre ein besserer Ort, wenn die Menschen gute Manieren hätten.

 

Was machen gute Manieren denn aus?

 

Vaughn: Mein Großvater hat mir die wichtigste Regel beigebracht, wenn es um Manieren geht: Sorge immer dafür, dass sich Menschen in deiner Gegenwart wohl fühlen. Gute Manieren sind also, wenn man andere Menschen respektiert und ihnen das Gefühl gibt, dass sie willkommen sind. Die Deutschen haben übrigens auch sehr gute Manieren, die den unseren sehr ähnlich sind.

 

Sie sind mit dem deutschen Model Claudia Schiffer verheiratet. Welche Unterschiede gibt es zwischen den deutschen und englischen Gewohnheiten?

 

Vaughn: Eigentlich fast keine. Wir lieben Würstchen, Bier und Fußball genauso wie die Deutschen. Oh doch - den Briten macht es nichts aus, sich in einer Warteschlange anzustellen, das verstehen die Deutschen nicht.

— ANZEIGE —