Matthew Vaughn: Das Härteste, was ich je gemacht habe

Matthew Vaughn: Das Härteste, was ich je gemacht habe
Matthew Vaughn © Cover Media

Matthew Vaughn (45) findet Fortsetzungen ziemlich schwierig.

- Anzeige -

'Kingsman'-Sequel

Mit dem Drehbuch zur Fortsetzung zu 'Kingsman: The Secret Service‘ hat der Regisseur ('Eddie the Eagle – Alles ist möglich') seine größte Herausforderung seines Lebens gemeistert. "Sequels sind bizarr", sagte er zum 'Empire'-Magazin. "Das Publikum will das, was du vorher gemacht hast, aber wenn du das machst, sagen sie: 'Gut, das ist vollkommen unoriginell und langweilig!' Das zu schreiben, war das Härteste, das ich jemals gemacht habe."

'Kingsman' war aber ein wirtschaftlich großer Erfolg, die Fortsetzung 'Kingsman: The Golden Circle' lag daher auf der Hand. Matthew soll hier auch Regie führen und gab dabei schon bekannt, dass es darin starke Gegenspieler geben wird. "Ich war besorgt über den Bösewicht. Agentenfilme sind nur so gut, wie ihre Bösewichte", stellte er fest. Genaueres wollte er zu den Bad Boys des Streifens allerdings noch nicht verraten.

Was aber bekannt ist: Amerikanische Agenten sollen in der Handlung auftauchen, um den neuen Film "frisch und einzigartig" zu machen. Das Publikum kann sich auf Action-Sequenzen einstellen, die sie so niemals zuvor gesehen haben. Auch "größere, lustigere und verrücktere" Momente werden in der Handlung Platz finden.

Wie aber die Bösewichte und der ganze Film letztendlich aussehen werden, kann man erst in einem Jahr sehen, denn der Filmstart von 'Kingsman 2: The Golden Circle' von Matthew Vaughn ist in Deutschland der 13. Juli 2017.

Cover Media

— ANZEIGE —