Matthew McConaughey: Keine falsche Bescheidenheit

Matthew McConaughey
Matthew McConaughey © Cover Media

Matthew McConaughey (45) hat anders als viele seiner Kollegen kein Problem damit, seine eigenen Filme zu sehen. Im Gegenteil, er liebt es!

- Anzeige -

Wenn es um eigene Werke geht

Hinter dem Schauspieler ('Dallas Buyers Club') liegt das erfolgreichste Jahr seiner Karriere - er gewann beispielsweise zum ersten Mal den Oscar. Außerdem erhielt er überwältigende Kritiken für seine Rolle in der TV-Serie 'True Detective'.

"Ich sehe mich einfach gern!", lachte Matthew im Interview mit 'TV Movie'. "'Interstellar' habe ich schon zwei Mal angeschaut, und von 'True Detective' kann ich gar nicht genug bekommen."

In dem Scifi-Hit von Chris Nolan (44) tritt der Texaner an der Seite von Anne Hathaway (32) und Sir Michael Caine (81) auf. Während der Dreharbeiten wurde Matthew in die Vergangenheit katapultiert, er zog mit seiner Frau Camila (32) und den drei Kindern Livingston, Levi und Vida nämlich in einen Wohnwagen. Ganz so wie früher, als der smarte Sunnyboy seine Tage am liebsten auf dem Surfbrett verbrachte. Er genoss es, dieses Mal die ganze Sippe dabei zu haben: "Es war recht eng, aber wir kamen zurecht. Statt fernzusehen schauten wir uns die Sterne an. Richtig toll!"

An seine vergangenen Surftage, in denen er sich sein Geld hauptsächlich mit relativ simpel gestrickten Rom-Coms verdiente, denkt der Lockenkopf heute gerne zurück. Er ist zwar extrem glücklich darüber, wie sich seine Karriere entwickelt hat, aber schämen würde er sich nie für seine früheren Erfolge mit Liebesschnulzen: "Diese Sachen sind nicht leicht. Was schwer ist, ist sie leicht aussehen zu lassen. Solche Filme sind, was sie eben sind. Sie werden von den Kritikern verrissen, sie werden von den Schauspielern selbst verrissen. Auf eine Art verstehe ich das, auf eine andere Art ist es total unfair. Man braucht eine gewisse Lebensfreude, damit sie funktionieren. Ich glaube, ich gab ihnen diese Lebensfreude", befand Matthew McConaughey im Interview mit 'GQ'.

Cover Media

— ANZEIGE —