Matthew McConaughey: Keine Eile bei der Ehe

Matthew McConaughey
Matthew McConaughey © Cover Media

Matthew McConaughey (44) zögerte damit zu heiraten, denn wenn wenn schon Ehemann wird, dann will er das auch für immer bleiben.

- Anzeige -

Angst vor Fehlern

Der Schauspieler ('Der Mandant') heiratete das brasilianische Model Camila Alves (32) im Juni 2012. Zu dem Zeitpunkt waren sie schon sechs Jahre zusammen und hatten bereits den fünfjährigen Levi und die vierjährige Vida - ihr Sohn Livingston wurde im Dezember 2012 geboren. Der Texaner hatte vor der Brasilianerin Beziehungen mit Sandra Bullock (49, 'Gravity') und Penélope Cruz (39, 'Volver'), aber diese führten nie vor den Traualtar: "Ich hatte einige wunderbare Frauen in meinem Leben", berichtete der Amerikaner gegenüber der britischen Zeitung 'The Daily Express'. "Aber ich hatte keine Eile. Als ich geheiratet habe, wollte ich verheiratet bleiben. Ich wollte keinen Fehler machen."

Matthew McConaughey denkt, dass ihm seine Mutter viel darüber beigebracht hat, wie man Frauen behandelt - er spricht nach wie vor jede Woche mit ihr. "Sie brachte mir auch bei, dass man das Leben wie eine Rose in einer Vase betrachten sollte - als etwas Schönes. Wenn ich schlecht gelaunt aufgestanden bin, gab sie mir einen Stupser auf den Kopf und schickte mich wieder zurück in den Flur, damit ich mit besserer Laune zurückkomme. Ich musste dann zurück in mein Zimmer und den Tag neu beginnen. Mein Vater hatte auch einfache Regeln - er sagte mir: 'Lüge nicht und sag nie, dass du etwas nicht kannst.' Zuhause herrschte eine liebevolle Strenge."

Der Hollywoodstar hofft, dass er seinen Kindern ebenfalls ein guter Vater ist - sie stehen bei ihm an erster Stelle. Er sieht Vorteile, erst relativ spät Nachwuchs bekommen zu haben: "Es hilft, ein älterer Vater zu sein. Ich musste zunächst für sie und für mich erwachsen werden. Ich hatte ein schönes Familienleben und ich möchte das auch für sie haben", betonte Matthew McConaughey.

© Cover Media

— ANZEIGE —