Matthew McConaughey: Golden Globe überraschte Sohn

Matthew McConaughey und Camila Alves
Matthew McConaughey und Camila Alves © coverme.com

Matthew McConaughey (44) hätte sich mehr Unterstützung von seinem Sohn im Vorfeld der Golden Globes erhofft.

- Anzeige -

Damit rechnete er nicht

Der Schauspieler gewann gestern für seinen Auftritt in dem Film 'Dallas Buyers Club' den ersten Golden Globe seiner Karriere. Bevor er sich auf den Weg zu der Preisverleihung machte, bekam der Star, der mit seiner Frau Camila Alves (31) einen Sohn (Levi, 5) und eine Tochter (Vida, 4) hat, zu Hause jedoch nicht die gewünschte Unterstützung: "Wir erklärten den Kindern, was heute Nacht los ist. Papa tritt gegen fünf andere Schauspieler an und er ist als bester Schauspieler des Jahres nominiert. Mein Sohn sagte, er wünsche mir, dass ich gewinne, aber ich werde wohl verlieren", verriet der Darsteller im Interview mit 'People.com'. McConaughey nahm den Vorfall aber mit Humor. Er verkündete die Antwort seines Sohnes sogar auf Twitter. Vielleicht sei er ja sogar sein Glücksbringer gewesen?

Oftmals dankt der Leinwandheld seiner Familie, ihn auf dem Boden zu halten und sein Leben ganz anders als seine Arbeit zu bereichern: "Mein Leben außerhalb meiner Karriere ist überaus interessant und bereichert mich sehr. Das kommt auch meiner Arbeit zugute und meine Arbeit wirkt sich positiv auf mein Leben aus - es wäre schön, wenn ich diese Wechselseitigkeit beibehalten kann, so soll es bleiben", sinnierte er weiterhin.

Der Film 'Dallas Buyers Club' zählte zu den großen Gewinnern der 71. Golden Globe Awards. McConaughey dankte den anderen Nominierten, seiner Familie, der gesamten Besetzung und dem Team, als er den Preis auf der Bühne in Empfang nahm. Gleichzeitig erinnerte er an die Schwierigkeit, die Geschichte des HIV-positiven Charakters endlich zu verfilmen: "Dieser Film, Rons Story, war ein Außenseiter. 20 Jahre lang war er ein Außenseiter, wurde 86 Mal abgelehnt, niemand wollte Geld für ihn locker machen. Vor fünf Jahren haben wir die richtigen Leute für ihn zusammen getrommelt, sind dabei geblieben, haben ein bisschen was investiert und hier sind wir nun", erklärte der stolze Gewinner Matthew McConaughey in seiner Rede.

© Cover Media

— ANZEIGE —