Matthew McConaughey: Genug von Dramen

Matthew McConaughey: Genug von Dramen
Matthew McConaughey © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

Es wird wieder lustig

Matthew McConaughey (46) will wieder Komödien machen.

Der Schauspieler hat in den letzten Jahren in Filmen wie 'Dallas Buyers Club' und 'The Wolf of Wall Street' begeistert. Seine Karriere aber begann er mit Rom-Coms, wonach er sich nach dem Bürgerkriegsdrama 'The Free State of Jones' wieder zu sehnen scheint. "Offensichtlich ist meine Rolle in 'Free State of Jones' kein Samstags-Charakter. Sie ist ein Montagmorgen-gehe-zur-Arbeit-Charakter", meinte der Hollywoodstar zu 'Press Association'. "Aber ich bin für [lustige Rollen] in Zukunft wieder offen. Ich suche derzeit nach einer Komödie."

Matthew McConaughey gab zu, dass er anfangs sogar abgeneigt von seinem Part in dem Bürgerkriegsdrama gewesen sei, da er von dieser Zeit der amerikanischen Geschichte noch nie "angetan" war. Doch die ethnische Ungerechtigkeit, die auch ein Thema dieses Filmes ist, hat ihn letztendlich überzeugt. "Andere Filme, die vom Bürgerkrieg handeln, mochte ich nicht, sie berührten mich nicht. Ich fand keine aktuelle Relevanz dazu", kritisierte Matthew McConaughey. "Ich sagte zum Regisseur von diesem hier: 'Es ist keine Zeit, die mich interessiert, aber lass mich mal schauen.' Ich las das Drehbuch und fühlte mich unterhalten. Ich dachte: 'Mann, das wirkt wie Fiktion, aber es ist keine. Es ist wahr.' Das war die Draufgabe."

Cover Media

— ANZEIGE —