Matthew McConaughey: Das Familienleben hilft

Matthew McConaughey
Matthew McConaughey © Cover Media

Matthew McConaughey (44) bekommt durch seinen Glauben eine Perspektive auf sein Leben.

- Anzeige -

Einfach mal innehalten

Der Schauspieler ('Der Mandant') ist mit dem brasilianischen Model Camila Alves (32) verheiratet und hat drei Kinder. Der Texaner macht immer einen sehr entspannten Eindruck und er wurde von 'Stylist' gefragt, wie er das schafft: "Ich schaffe das durch Sport oder durch Gebete oder indem ich sicherstelle, dass ich mich genügend ausruhe. Das Familienleben hilft; wir versuchen so oft wir können, innezuhalten, um einen Moment mit Gott zu haben und Danke zu sagen. Das gibt mir eine Perspektive und hilft mir dabei, mit meiner Vergangenheit in Verbindung zu bleiben und zu erkennen, in welche Richtung ich gehe", beschrieb der Star seine Methode. Missionarisch wollte der Star aber dann nicht wirken: "Ich will hier für nichts Werbung machen. Es geht einfach darum, mit sich im Reinen zu sein, wenn man weiß, was man weiß und was man nicht weiß. Ich will mich hier nicht aufspielen. Ich möchte mich nur selbst damit ausdrücken, indem ich die beste Arbeit abliefere, die ich kann."

In seinem neuen Film 'Dallas Buyers Club' verkörpert Matthew McConaughey Ron Woodruff, der in den 80er Jahren an Aids erkrankte und für sich und andere Medizin schmuggelte. Für seine Rolle gewann der Star bereits einen Golden Globe und gilt als Favorit für den Oscar. Es war ihm sehr wichtig, dass er für die Familie von Woodruff die Essenz dieses ungewöhnlichen Mannes auf der Leinwand darstellen konnte: "Wir haben ihnen gesagt, dass wir nicht Wort für Wort darstellen werden, was Ron gemacht hat, aber ich seinen Geist, seine Wut und seinen Willen zum Überleben einfangen kann. Sie haben das verstanden. Es muss total überwältigend für sie gewesen sein - das war ihr Sohn, Bruder, Vater. Sein ganzes Leben wurde in zwei Stunden gepackt, aber sie reagierten positiv", freute sich Matthew McConaughey.

© Cover Media

— ANZEIGE —