Matthew Broderick lässt sich vom Sohnemann beraten

Matthew Broderick
Matthew Broderick © Cover Media

Matthew Broderick (52) freut sich darauf, dass sein Sohn "dieselben Fehler wie jeder andere auch" machen wird, wenn es um Liebesdinge geht.

- Anzeige -

Wenn es um Sexfragen geht

Der Hollywood-Held ('Aushilfsgangster') erzieht mit seiner Frau Sarah Jessica Parker (49, 'Sex and the City') den zwölfjährigen James Wilkie, 2009 brachte eine Leihmutter noch die Zwillinge Marion und Tabitha für das Paar auf die Welt.

Als David Letterman (67) in seiner Talkshow den Schauspieler fragte, ob er mit seinem Sohn schon über Sex reden würde, witzelte Matthew, dass die Schule den Kids heutzutage so viel beibringe, dass er sich ratsuchend an seinen Sprössling wende.

"Er hat so ein paar Freunde, die ihm Quatsch erzählen werden, er wird dieselben Fehler wie jeder andere auch machen, denke ich ... Ich glaube, es ist gut, wenn es [die Aufklärung] von den Eltern kommt, immerhin sollten die wissen, was wahr und was ausgedacht ist", erklärte der Amerikaner weiter. "Wenn man von einem [anderen] Kind Sachen lernt, läuft man Gefahr, ein paar der sehr wichtigen Details falsch kennenzulernen, was einen vielleicht später einholt, wenn man was ausprobiert und jemand sagt: 'Was zur Hölle tust du mir da an?! So funktioniert das absolut nicht! Nimm das weg!'"

Tatsächlich erinnerte sich Matthew dabei daran, wie er selbst von der Sache mit den Blümchen und Bienchen erfuhr: Sein Kumpel Eric war damals für die Detailarbeit zuständig. Broderick beschrieb es als "widerliche" Unterhaltung, an die er sich bis zum heutigen Tag erinnert.

"Meine Eltern waren liberal und das alles, aber sie erklärten mir nichts. Gar nichts ... Das ist ein Tag, den man nie vergisst. Der Nachhauseweg nach DIESER Neuigkeit", grinste Matthew Broderick in Richtung Publikum, das in Gelächter ausbrach.

Cover Media

— ANZEIGE —