Matt Dillon: Karriere vor Familie

Matt Dillon: Karriere vor Familie
Matt Dillon © Cover Media

Laut Matt Dillon (51) sind die Schauspielerei und eine Familie nicht gut miteinander zu vereinen.

- Anzeige -

Keine Zeit für Kinder

Seit Ende der 70er Jahre ist der Schauspieler ('Die Outsider') im Filmgeschäft tätig und wirkte in zahlreichen Kinohits mit. Unlängst fügte er seinem eindrucksvollen Lebenslauf auch noch ein TV-Abenteuer hinzu: Er spielt die Hauptrolle in der neuen Serie 'Wayward Pines'.

Für Matt Dillon stand die Karriere immer an erster Stelle, für eine Familie hatte der Schauspieler bisher keine Zeit. "Meine Karriere stand immer im Fokus. Und dieses Business ist offensichtlich nicht förderlich zum Heiraten oder zum Gründen einer Familie… Aber gerade führe ich eine Beziehung, die sehr gut läuft", verriet er im Interview mit 'Details'.

So kann der Star von sich behaupten, zufrieden und glücklich zu sein. Das verdankt er auch einem Sinneswandel vor einigen Jahren:

"Ich habe mit dem Trinken aufgehört, vor ungefähr 12 Jahren. Oder vielleicht sollte ich sagen, dass ich damit aufgehört habe, mein Leben zu führen, wie ich es damals tat. Man kommt an einen Punkt, an dem die alten Vorstellungen nicht mehr funktionieren. Wir müssen nicht erst in der Gosse landen, um diese Lektion zu lernen. Das ist ein wahrhaftiger Moment der Klarheit: 'Wenn ich auf mehr hoffe, dann muss ich meinen Lebensstil ändern.'"

Seinen großen Durchbruch verdankte Matt Dillon zwei Filmen, die er mit dem legendären Filmemacher Francis Ford Coppola (76) 1983 drehte: 'Rumble Fish' und 'The Outsiders' machten den jungen Schauspieler über Nacht berühmt.

Cover Media

— ANZEIGE —