Matt Damon hätte nichts gegen Fortsetzung

Matt Damon hätte nichts gegen Fortsetzung
Matt Damon © Cover Media

Matt Damon (45) will auch weiterhin als Jason Bourne vor der Kamera stehen.

- Anzeige -

Nochmal Bourne?

2002 kam mit die 'Die Bourne Identität' der erste Teil der Actionfilmreihe in die Kinos, am 11. August startet nun der fünfte Teil mit dem simplen Titel 'Jason Bourne' in Deutschland. Fans müssen sich aber keine Sorgen machen, nach dem neuesten Film ist für Matt Damon nämlich noch nicht unbedingt nicht Schluss - auch wenn es mit zunehmendem Alter natürlich schwieriger wird. "Das ist eine ganz andere Welt. Ich bin jetzt 45 und es ist auf jeden Fall anders, für den Film fit zu werden … Alles ist ja schwerer mit 45", lachte er im Interview mit 'BBC News'. Und dennoch will er die Rolle noch nicht aufgeben. "Wenn Paul [Greengrass, der Regisseur] noch einen in ein paar Jahren machen will. Aber ich glaube, er braucht eine Pause. Er muss mal reisen vielleicht oder ein paar andere Filme machen. Aber vielleicht wachen wir eines Tages auf und es gibt eine weitere Geschichte für uns."

Obwohl es sich bei 'Jason Bourne' um den fünften Film der Reihe handelt, war Matt nur in vier davon zu sehen. Teil 4, 'Das Bourne Vermächtnis', kam nämlich mit Jeremy Renner (45) in die Kinos. Ursprünglich sollte Matt Damon damals zwar wieder die Hauptrolle übernehmen, allerdings stieg er aus dem Projekt aus, da Paul Greengrass nicht als Regisseur zurückgekehrt war. Jeremy Renner übernahm schließlich die Rolle der Hauptfigur Aaron Cross. Auch wenn 'Das Bourne Vermächtnis' weltweit ein Erfolg war, sahen den Streifen in Deutschland wesentlich weniger Kinobesucher als noch den dritten Teil, 'Das Bourne Ultimatum', mit Matt Damon.

Cover Media

— ANZEIGE —