Matt Damon: Für seine Familie ist er nicht cool

Matt Damon: Für seine Familie ist er nicht cool
Matt Damon © Cover Media

Matt Damon (44) bleibt für seine Töchter und Frau uncool.

- Anzeige -

Fruchtlose Versuche

Der Schauspieler ('Good Will Hunting') hat in den 'Bourne'-Filmen immer wieder bewiesen, dass mit ihm nicht zu spaßen ist, aber zu Hause sieht man das wohl anders: Gattin Luciana und die Kinder Alexia (16), Isabella (9), Gia (7) und Stella (4) bleiben vom Rummel um den Hollywoodstar unberührt.

"Ich versuche immer wieder, ihnen zu erzählen, wie cool ich bin", lachte der Amerikaner gegenüber 'ET'. "Meine Frau findet das auch nicht. Aber das ist schon okay. Ich lasse sie. Meine Jüngsten haben bislang nur 'Happy Feet 2' und 'Spirit' gesehen, einen Film, den ich vor Ur-Zeiten mal gemacht habe."

Nur Alexia, die aus einer früheren Beziehung von Luciana stammt, durfte mit ihren Eltern beim Filmfestival in Toronto Matts neuen Film 'The Martian' schauen. In dem Scifi-Thriller spielt der Star den Astronauten Mark Watney, der auf dem Planeten Mars strandet, nachdem seine Kollegen glauben, er sei bei einem Sturm ums Leben gekommen. "Sie fand ihn toll. Der Film ist ein Liebesbrief an die Wissenschaft. Er ist sehr optimistisch und macht Hoffnung. Das hat ihr gefallen", berichtete der stolze Papa. 

Es bleibt also noch Hoffnung für Matt Damon, dass seine Damen ihn irgendwann noch richtig cool finden.

Cover Media

— ANZEIGE —