Mascara: Zehn tolle Tipps

Mascara: Zehn tolle Tipps
Mit der richtigen Technik kann jeder lange, definierte Wimpern, wie Schauspielerin Elizabeth Olsen, zaubern © Richard Shotwell/Invision/AP

Jeden Morgen aufs Neue versucht Frau, das perfekte Make-up zu zaubern. Oft macht man sich dabei aber gar keine Gedanken mehr, wie man sich eigentlich schminkt und wie man das beste Ergebnis erzielen kann. Diese Tipps helfen dabei.

Das sollte jede Frau wissen

Keine Billigprodukte verwenden

Mascara lässt die Wimpern brechen - immer wieder hört man diesen Satz. Doch bei dem richtigen Produkt ist genau das Gegenteil der Fall. Öle und Proteine, die in der Mixtur enthalten sind, pflegen die Wimpern. Daher sollten Sie stets auf die Inhaltstoffe achten und lieber mehr investieren.


So vermeiden Sie Klümpchen

Um Klümpchen zu vermeiden legen Sie die Mascara ab und an in ein Glas mit warmem Wasser, so bleibt die Creme schön flüssig. Auch sollten Sie beim Herausziehen keine Luftpumpenbewegung machen. Denn so pumpen Sie Luft und angetrocknete Reste an der Öffnung hinein. Gegen Klümpchen auf den Wimpern hilft eine unbenutzte Zahnbürste. Einfach damit die Wimpern kämmen und schon sind sie definiert und Klümpchen-frei.


Bürste säubern

Um ein perfektes Ergebnis zu erzielen, sollten Sie das Bürstchen regelmäßig säubern. Einfach an einem Küchentuch abstreifen, sodass angetrocknete Mascara-Reste daran hängen bleiben.


Für definierte lange Wimpern..

...sollten Sie die Bürste immer längs zur Nase halten und so tuschen.


Für dichte Wimpern...

...sollten Sie die Bürste quer halten und den Ansatz mehrmals mit leichten Zickzack-Bewegungen tuschen. Anschließend die Bürste einmal der Länge nach durchziehen.


Für noch dichtere Wimpern...

... Kajal am oberen, inneren Lidrand auftragen und die Wimpern von beiden Seiten tuschen.


Für definierte Augenbrauen...

...kann wunderbar Mascara verwendet werden. Sie sollte allerdings ziemlich den Ton Ihrer Augenbrauen haben. Dann einfach mit der Mascara die Augenbrauen zart bürsten. Am besten verwenden Sie dafür wasserfeste Mascara, sodass Sie nicht beim ersten Regen oder durch Schweiß verläuft.


Praktischer Helfer

Ein Teelöffel ist der perfekte Beauty-Helfer. Halten Sie ihn mit der gewölbten Seite nach oben unter ihre Wimpern und tuschen Sie sie dann, so bleibt die Farbe beim Auftragen genau da, wo sie hingehört.


Entsorgen

Wenn Sie eine Bindehautentzündung hatten, sollten Sie die Mascara umgehend entsorgen. Denn auch sie kann Bakterien auf das Auge übertragen. Auch das Teilen von Mascara mit der Freundin ist daher keine gute Idee.


Abschminken

Selbst die beste Mascara sollte vor dem zu Bett gehen entfernt werden. Denn sonst können die Wimpern wirklich brechen, außerdem ist ein gereinigtes Gesicht wichtig, um falten vorzubeugen und am nächsten Tag wieder erfolgreich frisches Make-up aufzutragen.



spot on news

— ANZEIGE —