"Mary Poppins Returns": Das denkt Julie Andrews über Emily Blunt

"Mary Poppins Returns": Das denkt Julie Andrews über Emily Blunt
Schaupielerin Emily Blunt tritt in der Fortsetzung von "Mary Poppins" in große Fußstapfen © DFree / Shutterstock.com

Schauspielerin Emily Blunt (33) hat in den vergangenen Jahren häufig ziemlich taffe Rollen übernommen. Man erinnere sich an ihren martialischen Auftritt in "Edge of Tomorrow" an der Seite von Tom Cruise (54) oder als FBI-Agentin Kate Macer in dem Drogen-Thriller "Sicario". Ab 27. Oktober geht es in der Verfilmung des Bestsellers "The Girl On The Train" ähnlich düster weiter. Deswegen soll ihr die Rolle als beliebtes Kindermädchen Mary Poppins in der Fortsetzung "Mary Poppins Returns" wieder etwas mehr Freude bereiten.

- Anzeige -

Ist sie einverstanden?

"Ich möchte die Albernheit wieder für mich entdecken", sagte die 33-Jährige in einem Interview mit "Entertainment Weekly". Außerdem verriet sie, dass Julie Andrews (80), die die Hauptrolle der Mary Poppins im Klassiker von 1964 übernommen hatte, begeistert gewesen sei, als sie von ihrer Besetzung erfahren habe. Als Regisseur Rob Marshall (55, "Into the Woods") Andrews nämlich davon erzählt habe, soll sie nur "Oh wie wundervoll" gesagt haben. "Ich hätte fast geweint. Es war schön ihre Zustimmung zu bekommen. Das hat mir ein wenig den Druck genommen", so Blunt. "Mary Poppins Returns" soll im Dezember 2018 in die Kinos kommen.



spot on news

— ANZEIGE —