Mary-Kate und Ashley Olsen von Ex-Praktikantin verklagt

Erfolgreiche Geschäftsfrauen: Mary-Kate und Ashley Olsen
Der Wert des Unternehmens von Mary-Kate und Ashley Olsen wird auf 325 Millionen Dollar geschätzt. © Getty Images, Larry Busacca

Den Olsen-Zwillingen wird Ausbeutung vorgeworfen

Überstunden, Mobbing, Arbeiten bis zur körperlichen Erschöpfung: Eine ehemalige Praktikantin hat jetzt eine Klage gegen die 'Dualstar Entertainment Group‘ von Mary-Kate und Ashley Olsen eingereicht. Der Vorwurf: Ausbeutung! Und die Klägerin Shahusta Lalani, die 2012 ein fünfmonatiges, unbezahltes Praktikum bei dem zum Olsen-Imperium gehörigen Modelabel 'Elizabeth and James and The Row' absolvierte, wird dabei von weiteren 40 ehemaligen Praktikanten unterstützt.

- Anzeige -

"Du arbeitest wie ein Angestellter, obwohl du nicht bezahlt wirst“, sagte Lalani gegenüber der 'New York Post‘. Andere Mitarbeiter seien gemein zu den Praktikanten gewesen, viele hätten sogar weinen müssen. Die gebürtige Kanadierin, die inzwischen selbst Designerin ist, habe sich nach ihrem Praktikum erstmal in ärztliche Behandlung begeben müssen. Ihr Körper sei dehydriert gewesen.

"Draußen waren fast 40 Grad. Ich hätte mich tot schwitzen können und schleppte Lagen von Trenchcoats, die wahrscheinlich 20 Kilo gewogen haben, in den Laden", schildert die Klägerin. Am meisten habe sie damals unter der Chef-Designerin gelitten. Für diese habe sie rund um die Uhr verfügbar sein und Arbeit für drei verrichten müssen.

Die 29-jährigen Olsen-Zwillinge selbst, die durch die Sitcom 'Full House' weltberühmt wurden, und mit der 'Dualstar Entertainment Group' ihr eigenes Medienimperium schufen, zu dem auch das Label 'Elizabeth and James and The Row' gehört, äußerten sich öffentlich bislang nicht zu den Vorwürfen. "Dualstar wird sich vor Gericht energisch gegen die Vorwürfe verteidigen, nicht in den Medien", teilte Sprecherin Annett Wolf gegenüber 'USA Today' mit.

Weiter versichert sie: "Dualstar sei eine Organisation, die alle Angestellten fair und im Einklang mit den gängigen Gesetzen behandle." Sie gehe davon aus, dass die Klage keinen Bestand habe. Der Wert des Unternehmens von Mary-Kate und Ashley Olsen wird auf 325 Millionen Dollar geschätzt.

— ANZEIGE —