Mary-Kate und Ashley Olsen lehnen 'Fuller House' ab

Mary-Kate und Ashley Olsen lehnen 'Fuller House' ab
Mary-Kate und Ashley Olsen © Cover Media

Die Zwillinge Mary-Kate und Ashley Olsen (28) werden nicht bei der Neuauflage von 'Full House' dabei sein.

- Anzeige -

Fokus auf Mode

Die beiden Modedesignerinnen wurden einst durch die beliebte Sitcom bekannt, in der sie sich von 1987 bis 1995 die Rolle der Michelle Tanner teilten. Der Streamingdienst Netflix hat kürzlich die Produktion eines Revivals mit dem Titel 'Fuller House' in Auftrag gegeben, bei dem die beiden allerdings nicht dabei sein werden. "Obwohl Ashley und Mary-Kate nicht Teil von 'Fuller House' sein werden, weiß ich, wie viel ihnen 'Full House' bedeutet hat und sie sind noch immer Teil der Familie", erklärte der Executive Producer Robert L. Boyett in einem Statement gegenüber 'The Hollywood Reporter'. "Es ist aufregend zu sehen, wie sie ihre professionellen Karrieren aufgebaut haben und ich unterstütze sie in ihrer Entscheidung, sich auf ihre Modelabels und verschiedenen anderen Geschäfte konzentrieren zu wollen. Ich weiß ihre Unterstützung und ihre guten Wünsche für 'Fuller House' zu schätzen."

Erst kürzlich wurden die Olsen-Zwillinge von 'WWD' auf die Neuauflage der Kultserie angesprochen, woraufhin sie erklärten, von dem Projekt gerade erst erfahren zu haben. Ihr ehemaliger Kollege John Stamos (51) bezeichnete das auf Twitter als "Schwachsinn", löschte den Tweet wenig später aber wieder. Er selbst wird die Neuauflage produzieren und als Onkel Jesse einen Gastauftritt haben. Candace Cameron Bure (D.J.), Jodie Sweetin (Stephanie), Dave Coulier (Joey Gladstone) und Andrea Barber (Kimmy Gibbler) haben bisher alle zugesagt, Bob Saget (Danny Tanner) und Lori Loughlin (Becky Donaldson-Katsopolis) sind immer noch in Verhandlungen. 2016 soll 'Fuller House' dann bei Netflix erhältlich sein.

Cover Media

— ANZEIGE —