Mary J. Blige: Es ist mir eine Ehre

Mary J. Blige
Mary J. Blige © Cover Media

Mary J. Blige (43) fühlt sich geehrt, wenn ihre Fans ihr für ihre inspirierende Musik danken.

- Anzeige -

Inspiration ist alles

Die Sängerin ('Family Affair') geht offen mit ihrer Drogen- und Alkohol-Vergangenheit um und ihr drittes Album 'Share My World' wurde in einer Zeit geschrieben, in der sie besonders gegen ihre Dämonen kämpfte. Mittlerweile fühlt sich die mehrfache Grammy-Preisträgerin stärker als je zuvor und freut sich, anderen in ähnlichen Situationen helfen zu können. "Am berührendsten ist es, wenn sie sagen, dass meine Musik ihnen das Leben gerettet habe. Das ist eine Ehre. Sie erzählen mir wirklich, wie sie beinahe Selbstmord begangen hätten und dann mein Song im Radio gespielt wurde", verriet Mary im Interview mit dem britischen Magazin 'Stylist'. "Ich habe Geschichten wie: 'Deine Musik hat mein Leben gerettet. Deine Musik hat mir geholfen, die Scheidung durchzuziehen' gehört. ''No More Drama' half mir, aus meiner gewalttätigen Beziehung auszubrechen.' Das haut mich einfach um, es fühlt sich surreal an."

Auf ihren Social-Media-Accounts veröffentlicht die Musikerin auch häufig inspirierende Zitate und hat selbst einige Weisheiten für Menschen, die mit ihrem Leben unglücklich sind, parat: "Ich realisierte in meinen späten 30ern, dass ich meinen Frieden schließen konnte; mit dem, wer ich bin, damit, was ich habe und dass ich keinen anderen Körper bekommen würde. Das hier ist es! Wenn man viel durchmacht und Stress hat, denkt man, dass der Stress [, den du dir machst,] die Situation verändern wird, aber das tut er nicht. Er macht die Dinge nur schlimmer. Und wenn man das verstanden hat, versteht man, dass das Leben wirklich das ist, was du daraus machst", legte Mary J. Blige ihren Fans ans Herz.

Cover Media

— ANZEIGE —