Mary J. Blige: Als Kind verliebt in Michael Jackson

Mary J. Blige
Mary J. Blige © coverme.com

Für Mary J. Blige (42) war als junges Mädchen klar, dass sie mal Michael Jackson (50) heiraten würde.

- Anzeige -

Der wird mein Ehemann

Die Sängerin ('Be Without You') schwärmte sehr für den King of Pop ('Thriller'), wie sie 'Us Weekly' gestand: "Als Kind war ich so verliebt in Michael Jackson - ich war mir sicher, dass ich ihn eines Tages heiraten werde."

In einem anderen Interview plauderte die Künstlerin über ihr neues Weihnachtsalbum 'A Mary Christmas' und wie es bei ihr daheim zu den Festtagen aussehe: "Ich fülle nicht den Truthahn", lachte die Amerikanerin gegenüber der britischen Zeitung 'The Guardian'. "Ich habe einen Koch und meine Mutter und meine Schwester helfen. Ich packe Geschenke ein, aber das Kochen überlasse ich den anderen. Wir holen einen Weihnachtsbaum und an dem Abend, wenn der Baum aufgestellt wird, erfreuen wir uns an den Lichtern und entspannen uns. Am ersten Weihnachtstag dreht sich dann alles um Essen, Freunde, Geschenke und die Weihnachtslichter."

Man wird Mary J. Blige aber diese Weihnachten nicht mit einem alkoholischen Getränk sehen. Die Musikerin gab den Alkohol auf, nachdem Whitney Houston (48, 'I Will Always Love You') starb - der Superstar hatte Zeit seines Lebens Probleme mit Alkohol und Drogen und sein Ende war Blige eine Warnung. "Dass jemand, den man so liebt, dort in einem Sarg liegt - ich bin durchgedreht. Ich musste darüber nachdenken, wie wichtig mein Leben wirklich ist. Ich habe nicht über Nacht mit dem Trinken aufgehört. Es war ein Prozess und dann hat es ganz aufgehört. Ich fühle mich jetzt toll. Ich sehe alles klarer, kann mich besser konzentrieren und habe mehr Geduld. Und ich habe abgenommen, die Pfunde purzelten nur so. Es ist alles eingelagertes Wasser und der Zucker, der im Alkohol steckt. Wenn man damit aufhört, purzeln die Pfunde."

Die Hit-Lieferantin und ihr Ehemann Martin Kendu Isaacs feiern bald ihren zehnten Hochzeitstag, aber auch das wird kein Anlass sein, wo Mary J. Blige zum Glas greifen wird - man könnte auch mit einem Ginger Ale anstoßen, findet sie.

© Cover Media

— ANZEIGE —