Marta Kauffman muss Fans enttäuschen: "Es wird niemals einen 'Friends'-Reunion-Film geben"

"Friends"-Erfinderin stellt klar: Es wird keinen Film zur Serie geben
Bei einem TV-Special werden die "Friends"-Darsteller wieder zusammenfinden. Für mehr aber auch nicht © ddp images

Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt, im Falle einer "Friends"-Reunion hat es sie nun aber erwischt. Marta Kauffman, eine der Erfinderinnen der beliebten Sitcom, hat in einem Interview unmissverständlich verlauten lassen, dass die Fans vergeblich auf ein Film-Revival der sechs Freunde Chandler (Matthew Perry), Monica (Courteney Cox), Rachel (Jennifer Aniston), Joey (Matt LeBlanc), Ross (David Schwimmer) und Phoebe (Lisa Kudrow) warten. "Es wird niemals einen 'Friends'-Reunion-Film geben", zitiert die Seite "E! Online" Kauffmans Aussagen bei einem TV-Auftritt.

- Anzeige -

Geschichte ist abgeschlossen

Schon zuvor hatte Kauffman immer wieder betont, dass die Geschichte von "Friends" ein perfektes Ende gefunden habe und damit abgeschlossen sei: "'Friends' handelte von der Zeit im Leben, in der Freunde deine Familie sind. Aber sobald du eine Familie hast, ist das nicht mehr notwendig."

Leise Hoffnungen über ein Comeback der Kult-Freunde kam auf, nachdem bekannt wurde, dass fünf der sechs Darsteller für ein TV-Special am 21. Februar wieder gemeinsam vor der Kamera stehen werden. Einzig Chandler-Mime Perry kann daran nicht teilnehmen, weil er an dem Tag mit den Proben seines eigenen Theaterstückes "The End of Longing" in London beschäftigt ist.

spot on news

— ANZEIGE —