Hollywood Blog by Jessica Mazur

'Maroon 5'-Sänger Adam Levine schockiert bei 'The Voice' mit Glatze

Adam Levine schockiert mit Glatze
Die gestylte Gelfrisur gehört der Vergangenheit an: Adam Levine schockierte bei 'The Voice' viele Zuschauer mit seiner Glatze. Bildquelle: WENN / Xposure Photos © WENN / Xposure Photos

von Jessica Mazur

Montagabend im US-Fernsehen. Ein ovales Etwas verwirrt die Nation. Was ist dieses Ding? Die einen sagen ein Ei. Die anderen tippen auf eine auf den Kopf gestellte Mandel. Aber nein, alles falsch. Es handelt sich um den rasierten Schädel von Adam Levine. Whaaaat!? Ein Aufschrei geht durch die Staaten ...

- Anzeige -

Ich weiß. Es passieren schlimme Dinge auf der Welt. Aber die Tatsache, dass Adam Levine am Montagabend in der Castingshow 'The Voice' seine Glatze präsentierte, gehört scheinbar dazu. Denn liebe Leute, wir reden hier schließlich nicht von irgendeinem Kopf, sondern vom Schädel des ehemaligen 'Sexiest Man Alive'. Und das ist Grund genug dafür, dass die US-Medien nicht nur von einem Schock für Levines Fans, sondern von einer nie zuvor dagewesenen "Hair-Tastrophe" sprechen. So viel Wirbel um eine Glatze gab es in Hollywood nicht mehr, seitdem Britney Spears Regenschirm-schwingend auf Paparazzi losging. Und das, obwohl die Glatze des Sängers ja eigentlich schon wieder Schnee von gestern ist.

Denn den Kahlkopf legte sich Adam bereits im Sommer zu, mit Hilfe von Ehefrau Behati Prinsloo. Doch bei der 'The Voice' Ausstrahlung zog Levines nicht vorhandenes Haupthaar jetzt die Aufmerksamkeit der ganzen TV-Nation auf sich. Die Folge: Tränen, wütende Twittereinträge und jede Menge Spott und Häme. Der Grund für Letzteres: Nun sagen wir mal so ... es gibt Männer, denen steht 'oben ohne' richtig gut. Adam Levine gehört leider nicht dazu.

Einer der ersten, der das erkannte, war Adams 'The Voice'-Kollege Blake Shelton. Und der schlagfertige Country-Star machte es sich zur Aufgabe, den kahlen Adam zur Lachnummer der Show zu machen. Mal verglich er ihn mit Ghandi, mal mit Austin Powers Bösewicht Dr. Evil und mal mit Supervillain Lex Luther. Da dauerte es natürlich nicht lange, bis das Netz mit Hilfe des Hashtags #AdamsBald ordentlich mitmischte. Dort wurde der blanke Schädel inzwischen mit so ziemlich allem verglichen, was möglich ist, von den Coneheads bis hin zu einem Deo-Roller. Nicht nett, aber lustig. Und irgendwie auch verdient. Denn Adam Levines Glatzenlook hat nun mal einfach diesen 'Gewollt, aber nicht gekonnt'-Vibe.

So ganz kalt lassen den Sänger die Lästereien übrigens nicht. Denn via Twitter betonte er, dass er NICHT kahl sei, sondern auf eigenen Wunsch glattrasiert, was schließlich ein großer Unterschied sei. Sure Adam... Ein Wunsch, der aber – vermutlich beim ersten Blick in den Spiegel - schnell wieder verschwand, denn inzwischen sind Adams Haare schon wieder gut einen Zentimeter lang. Puh, noch mal Glück gehabt. Hair-Tastrophe überstanden. Ghandi Levine has left the Buildung ... ;)

Viele Grüße aus Lalaland sendet

Jessica Mazur berichtet für VIP.de aus Hollywood.
Jessica Mazur berichtet über die neuesten Trends in Hollywood.