Marlon Roudette: Ein sich neu erfindender Künstler

Marlon Roudette: Ein sich neu erfindender Künstler
© picture alliance / Eventpress, Eventpress Herrmann

Marlon Roudette: Ein wandlungsvoller Künstler

Marlon Roudette wurde am 5. Januar 1983 in London als Marlon McVey-Roudette geboren, verbrachte Teile seiner Kindheit nach der Scheidung seiner Eltern, dem Musikproduzent Cameron McVey und der Sängerin Neneh Cherry, jedoch auf der karibischen Insel St. Vincent und kehrte erst im Alter von 17 Jahren in seine Heimatstadt zurück.

- Anzeige -

Roudettes Jugend wurde – nicht zuletzt aufgrund der Musikalität seiner Eltern – von den unterschiedlichsten musikalischen Einflüssen geprägt, unter anderem von Soul, Reggae und Hip-Hop, welche der Sänger und Songwriter heute in seiner eigenen Musik verarbeitet. Insbesondere Sänger beziehungsweise Bands wie ‚Massive Attack‘, Sam Cooke, Dennis Brown oder Gregory Isaacs sowie Talib Kweli und ‚The Roots‘ prägten den Stil des jungen Musikers.

Roudette beherrscht zudem mehrere Instrumente, darunter die Gitarre und das Keyboard. Das Spielen der Steel Drums erlernte er bereits im Alter von zwölf Jahren. Marlon Roudette lebt derzeit in seiner Heimatstadt London.

— ANZEIGE —