Mark Wahlberg: Zurück auf die Schulbank?

Mark Wahlberg
Mark Wahlberg © Cover Media

Mark Wahlberg (42) nervt es, dass er seine Kinder nicht zum Lernen zwingen kann, weil er selbst die Schule abgebrochen hat.

- Anzeige -

Könnte passieren

Der Hollywooddarsteller ('Ted') erzieht mit seiner Frau Rhea Durham (35) vier Kinder: Ella (10), Michael (8), Brendan (5) und Grace (4). Er selbst machte sich zunächst mit der Boyband 'New Kids on the Block' einen Namen, bevor er zunächst als Rapper durchstartete und schließlich Schauspieler wurde. Seine Schule schloss der Amerikaner nie ab - etwas, was ihn heute noch extrem stört. "Ich kann meinen Kindern nicht sagen, sie sollen zur Schule gehen und sich ausbilden lassen, wenn ich keinen Abschluss habe", meinte er in der Juni/Juli-Ausgabe des Magazins 'Esquire'. "Sie fangen an mit: 'Warum müssen wir gehen? Du bist nicht hingegangen und alles ist gut ausgegangen.' Aber ich bin stolz, dass ich es könnte. Wenn ich will und mich weiter ausbilden lassen und Film studieren will oder sonst etwas, kann ich das machen!"

Mark wuchs in ärmlichen Verhältnissen in der Dorchester-Gegend in Boston auf und geriet als Jugendlicher häufig mit dem Gesetz in Konflikt. Einmal landete er sogar wegen versuchten Mordes vor Gericht. Zu Hause musste er sich als jüngstes von neun Kindern ein Zimmer mit seinen Brüdern teilen. "Wir teilten uns Etagenbetten, was manchmal super war und manchmal ziemlich traumatisch, wenn du noch echt jung bist. Du hast Brüder, die Teenager sind und die Schei*e machen, die Teenager nun mal machen und du verstehst nicht, warum sie das machen."

Trotzdem: Wütend oder verbittert blickt der Filmdarsteller nicht auf seine Jugend zurück. "Ich glaube, was das Meiste angeht, hatte ich eine ziemlich gute Kindheit. Es war erst, als wir älter waren, dass uns klar wurde, dass wir Sachen nicht hatten, die viele andere Leute hatten", meinte Mark Wahlberg achselzuckend.

Cover Media

— ANZEIGE —