Mark Wahlberg über Computer: "Ich fass' das Ding nicht an!"

Mark Wahlberg über Computer: "Ich fass' das Ding nicht an!"
Mark Wahlberg bei der Premiere des "Entourage"-Films in Los Angeles © Rob Latour/Invision/AP

Im Actioner "Transformers : Ära des Untergangs" kämpft Mark Wahlberg (44) mit riesigen Maschinenwesen. Im echten Leben rührt der Hollywood-Star nicht einmal einen Computer an. "Wenn ich mir etwas im Internet angucken möchte, frage ich meine elfjährige Tochter Ella. Sie sucht es für mich heraus. Ich fass' das Ding nicht an", erklärt Wahlberg gegenüber "TV Movie". Dafür müsse er aber auch nicht auf seine Daten aufpassen: "Das ist der Vorteil, wenn man keinen Computer benutzt. Ich wechsle bei uns nur die TV-Kanäle."

- Anzeige -

Ihm genügt die Fernbedienung

Seinen Job liebe der Schauspieler zwar, Ella und seine drei anderen Kinder Michael, Brendan und Grace seien aber "das Wichtigste in meinem Leben", wie er der Programmzeitschrift weiter verrät. Außerdem spricht Wahlberg über seine Komödie "Ted 2", die am 25. Juni in die Kinos kommt. Bisher habe er Fortsetzungen seiner Filme abgelehnt, weil diese "nie so gut sind wie das Original", "Ted 2" sei allerdings besser als sein Vorgänger.



spot on news

— ANZEIGE —