Mark Wahlberg: Es wird im Alter nicht leichter

Mark Wahlberg: Es wird im Alter nicht leichter
Mark Wahlberg © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

Trainingsgewohnheiten

Mark Wahlberg (45) fällt das Trainieren zunehmend schwerer.

Der Darsteller ('Pain and Gain') ist bekannt für seinen gestählten Körper, den er bereits in zahlreichen Filmen zeigen konnte. In seinen Sportübungen ist er mit sich selbst unerbittlich: Unter der Anleitung seines Trainers Brian Nguyen steht er fünf Mal in der Woche noch vor Sonnenaufgang auf, um sich mit anspruchsvollen Work-outs zu quälen. Diese zu absolvieren war vor Jahren allerdings noch einfacher als heute, wie Mark im Gespräch mit 'Men’s Health' zugab: 

"Je älter du wirst, desto schwieriger wird es. Deshalb ist es so wichtig, in Übung zu bleiben und sich nicht gehen zu lassen, anstatt von einem Extrem ins andere zu gehen, mit dem Training aufzuhören und dann wieder anzufangen."

Damit seine Muskeln für den nächsten 'Transformers'-Film noch genauso überzeugend aussehen wie im letzten, hat er seine Übungen unter anderem mit Liegestützen noch verstärkt - der Bizeps und der Trizeps sollen schließlich so kräftig sein wie eh und je.

Sein Trainer war voll des Lobes aufgrund der Ausdauer des Amerikaners: "Er ist einer der engagiertesten und diszipliniertesten Athleten, die ich kenne. Er ist ein Mann der Gewohnheit und verändert seine Routine nicht gerne, wenn sie erst einmal feststeht." Mark Wahlberg tat das Kompliment ab - er brenne die Kerze ja nicht an beiden Enden an und bekomme trotz allem immer noch acht Stunden Schlaf pro Tag.

Cover Media

— ANZEIGE —