Mark Salling: Verhaftet wegen Besitzes von Kinderpornografie

Mark Salling
Mark Salling: Verhaftet wegen Besitzes von Kinderpornografie. © Imeh Akpanudosen

Mark Salling (33) wurde in Los Angeles verhaftet.

- Anzeige -

Sein Haus wurde durchsucht

Dem Schauspieler ('Glee') wird vorgeworfen, in Besitz von Kinderpornografie zu sein. Polizisten sollen am Dienstag [29. Dezember] das Haus des Stars im kalifornischen Sunland betreten und mit einem Durchsuchungsbefehl nach Beweisen gesucht haben. Laut 'CrimeWatchDaily.com' wurde er dann verhaftet. "Er wurde heute Morgen wegen des Besitzes von Kinderpornografie verhaftet", bestätigte mit Aaron Jefferson ein Vertreter der Polizei von Los Angeles gegenüber 'People' die Festnahme.

Es ist nicht das erste Mal, dass Mark Salling in Konflikt mit dem Gesetz geriet. 2011 verklagte ihn das Model Roxanne Gorzela. Laut der Anklage hatte sich der Darsteller geweigert, beim Sex ein Kondom zu tragen. Als sie ihn Tage später darauf ansprach, weil sie fürchtete, sich mit einer Geschlechtskrankheit angesteckt zu haben, soll er sie auf den Boden geworfen habe und sie sich die Knie verletzt haben. Salling bestritt dies und behauptete, er habe sich nur verteidigen wollen. Die Parteien einigten sich im März 2015 auf einen Vergleich, der Seriendarsteller gab zu, dass er fahrlässig gehandelt habe und sich seine Ex deshalb verletzt habe. Er zahlte ihr daraufhin umgerechnet 2.5 Millionen Euro Schmerzensgeld.

Zu den Vorwürfen, Mark Salling habe sich im Besitz von Kinderpornografie befunden, gibt es bislang noch keinen Kommentar seiner Repräsentanten.

Cover Media

— ANZEIGE —