Mark Ronson: Überrascht vom Erfolg

Mark Ronson
Mark Ronson © Cover Media

Mark Ronson (39) findet sein neues Album erwachsener.

- Anzeige -

Nicht damit gerechnet

Der britische DJ und Produzent ('Uptown Funk') veröffentlichte vergangenen Monat seine vierte Platte 'Uptown Special' und ist froh darüber, dass diese bei seinen Fans so gut ankommt. Da er dieses Mal anders an das Album heranging, freute ihn der Erfolg natürlich umso mehr. "'Uptown Special' ist das Album eines erwachsenen Mannes. Es ist wahrscheinlich das erste Mal, dass ich mich dazu entschied, das DJ-Element aus meinem Namen zu streichen und einfach eine Platte zu machen, die ich gern hören möchte und mir erst später darüber Sorgen machen würde, in welche Kategorie die Leute das Album stecken könnten", erklärte er die Idee hinter seinem neuesten Werk gegenüber der britischen 'Metro'.

Für sein viertes Album ließ sich der gebürtige Londoner dementsprechend auch viel Zeit: Ganze fünf Jahre ist es her, dass der Vorgänger 'Record Collection' auf den Markt kam. Mark war sich deshalb durchaus bewusst, wie sehr sich die Musikwelt in dieser Zeit verändern kann. Aus diesem Grund wusste er auch nicht, ob überhaupt weiterhin Interesse an seiner Musik bestünde: "Mein letztes Album war eine Weile her und der Geschmack der Menschen ändert sich jetzt noch schneller, also schaute ich mich um und dachte, was für eine Platte soll ich machen? Interessiert es die Leute überhaupt, ob ich ein Album mache?", verriet er dem Magazin. "Es dauerte lang, um herauszufinden, was es ist, das ich mache, was andere vielleicht nicht tun. Wenn man DJ ist, der ein Album produziert, dann macht man manchmal den Fehler, dass man denkt, jeder Song ist für die Tanzfläche - aber was meine Lieblingsalben angeht, ist das nicht der Fall."

Trotzdem zeigte Mark vor allem mit der Hitsingle 'Uptown Funk', der Bruno Mars (29, 'Marry You') seine Stimme leiht, dass er genau das immer noch bestens kann: Der Song ist vor allem in Bars und Clubs auf der ganzen Welt beliebt. "Dieser Erfolg jetzt ist wirklich mehr als das, was ich mir jemals in meinen wildesten Träumen hätte ausmalen können", freute sich Mark Ronson.

Cover Media

— ANZEIGE —