Mark Forster ist richtig aufgeregt

Mark Forster ist richtig aufgeregt
Mark Forster © Cover Media

Mark Forster (31) hat vor seinem Auftritt beim Bundesvision Song Contest ordentlich Bammel.

- Anzeige -

Vor dem BuViSoCo

Am Samstag [29. August] treten bereits zum elften Mal 16 deutsche Acts beim alljährlichen Musikwettbewerb der Bundesländer an. Seit über einem Jahrzehnt versammelt Moderator Stefan Raab (48) nun schon etablierte Künstler und Newcomer für die deutsche Version des Eurovision Song Contest. Für Rheinland-Pfalz geht in diesem Jahr Mark Forster ins Rennen, der mit seinen Songs 'Au Revoir' und 'Flash Mich' in den vergangenen Monaten Riesenhits landete. Beim BuViSoCo tritt er mit seiner neuen Single 'Bauch und Kopf' an und obwohl Mark die große Bühne mittlerweile gewohnt sein müsste, macht ihm die Show am Wochenende doch Angst.

"Ich mag den BuViSoCo und hab' die meisten auch als Fan im Fernsehen geguckt. Jetzt endlich selber mal mitzumachen, ist sehr aufregend und auch ein bisschen angsteinflößend! Macht total Bock, sich für diese drei wichtigen Minuten eine tolle Show zu überlegen, im Green Room werde ich allerdings wahrscheinlich sterben", gab er gegenüber 'tvtotal.prosieben.de' zu.

Die Konkurrenz ist allerdings auch stark und "verdammt breit aufgestellt", wie Mark feststellte. "Wenn man hier vorne mitmischen will, muss echt Jogi-Löw-mäßig einfach alles passen. Vielleicht frag ich mal Mario Götze, ob er in der Schlussphase noch ein Gitarrensolo bei mir raushaut", scherzte der Sänger.

Antreten muss Mark Forster unter anderem gegen Gloria, Glasperlenspiel, Lary, Ewig, Madsen, Yvonne Catterfeld, Namika und Ferris MC. Letzter geht für Hamburg an den Start und ist entspannter als Mark Forster: "Es gibt für mich keine Konkurrenz! Die anderen sind Teilnehmer, die ich zum größten Teil auch kenne und sehr mag. Aber meine Performance wird mir persönlich wohl am Besten gefallen, weil voll auf die zwölf… Punkte."

Cover Media

— ANZEIGE —