Mark Forster hat nichts zu verstecken

Mark Forster hat nichts zu verstecken
Mark Forster © Cover Media

Mark Forster (32) wählt in seinen Texten Worte, die er auch in seinem Privatleben benutzt.

- Anzeige -

Alles echt!

Der Sänger ('Au Revoir') hält nämlich nichts davon, sich zu verstellen, oder etwas zu tun, damit sich die Massen mit ihm identifizieren können. "Ich versuche mich jetzt nicht hinter einer szenigen Attitüde zu verstecken", bemerkte er in einem Gespräch mit 'NDR 2'. "Denn ich bin kein Hip-Hopper, kein Rocker, sondern Popmusiker. Ich versuche so zu schreiben, wie ich auch rede. 'Selfie' sagt man halt. 'Abgefuckt' sagt man halt. Und das singe ich dann auch."

Alles in seiner Musik ist eben er, auch bei seinem neuen Album 'Tape' bleibt er sich treu. "So ein Album ist ja ein Spiegelbild von den zwei Jahren, in denen das entsteht. So lange dauert das Schreiben und Produzieren bei mir. Ich schreibe über das, was mir passiert und mich beschäftigt."

Die aktuelle Single ist dafür ein gutes Beispiel: 'Wir sind groß' hat eindeutig das Potential, ein neuer Hit von Mark zu werden. "Ich wollte ein Lied schreiben über dieses Wir-Gefühl, über diesen einen großen Sommer, den man nie vergisst. Das Lied träumt davon, dass dieser Sommer nie zu Ende gehen muss", erzählte er 'blu.fm'. Aber diesen Sommer können wir uns nicht nur über seine Musik freuen, denn auch die UEFA EURO 2016 in Frankreich steht an. Und dabei ist Mark Forster übrigens als ARD-Radioreporter mit von der Partie.

Cover Media

— ANZEIGE —