Mario Götze denkt nicht ans Aufhören

Mario Götze
Mario Götze © Cover Media

Mario Götze (22) wird dem deutschen Fußball noch lange erhalten bleiben.

- Anzeige -

Er bleibt am Ball

Obwohl er allen Grund hätte, sich nach seinem Siegtor für Deutschland im Finale der Fußballweltmeisterschaft gegen Argentinien auf seinen Lorbeeren auszuruhen, denkt der Profisportler nicht ans Aufhören. "Ich habe Lust auf Fußball, das macht mir riesigen Spaß", bekräftigte er im Interview mit der 'Hamburger Morgenpost' und fügte hinzu: "Und ich habe noch Ziele."

Momentan läuft alles bestens für den WM-Torhelden, der seinen Erfolg und die Anerkennung der Fans sichtlich genießt. "Die Leute sagen: Mario, weißt du eigentlich, was du da gemacht hast? Klar weiß ich das. Für mich war es einfach eine wunderschöne Zeit mit einer tollen Mannschaft", schwelgte er in Erinnerungen. "Wir sind Weltmeister geworden, in Brasilien. Mehr geht eigentlich nicht." Dennoch bleibt der Sportler auf dem Boden der Tatsachen und "weiß, dass es auch ein Leben danach gibt. Die Bundesliga geht wieder los, Champions League, Länderspiele."

Mit der deutschen Nationalmannschaft möchte Mario Götze jetzt erstmal den EM-Titel holen. Gestern [7. September] stand er mit dem Team rund um Bundestrainer Joachim Löw (54) in Dortmund auf dem Platz und gewann das erste Qualifikationsspiel gegen Schottland mit 2:1. Ein Tor schoss der Mittelfeldspieler dieses Mal nicht - dass es nicht immer perfekt laufen kann, weiß Mario Götze also nur zu gut. So blickte er erst kürzlich, nach der Weltmeisterschaft, in einem Interview mit 'Sport1.de' auf ein turbulentes Jahr geprägt von Höhen und Tiefen zurück. "Es war kein einfaches Turnier und kein einfaches Jahr für mich“, resümierte er. Besonders schätze er deshalb, "diejenigen, die mich zu hundert Prozent unterstützt haben, meine Freundin, meine Familie, meine engsten Freunde und mein Berater Volker Struth", die immer hinter ihm gestanden und ihm geholfen hätten. "Das ist das, was mich stark macht und das ist das, was zählt", betonte Mario Götze.

Cover Media

— ANZEIGE —