‚Marienhof’ machte Henriette Richter-Röhl bekannt

Schauspielerin Henriette Richter-Röhl
Schauspielerin Henriette Richter-Röhl bei der Premiere von "Weissensee" © picture alliance / dpa, Bernd Von Jutrczenka

Das Leben des "Marienhof"-Stars

Henriette Richter-Röhl wurde am 9. Januar 1982 in Berlin geboren. Die deutsche Schauspielerin kommt aus einem kreativen Umfeld: Ihre Eltern, Siegrid Richter und Hans Otto Reinsch, brillierten beide in Theateraufführungen und Kinofilmen. Ihr Bruder, Fridolin Richter und ihre Cousinen, Anna und Katja Frenzel-Röhl, sind ebenfalls Schauspieler von Beruf. Ihren heutigen Mann lernte Richter-Röhl am Set zu den Dreharbeiten für ‚Marienhof’ kennen.

- Anzeige -

Der ehemalige ‚Big Brother’-Teilnehmer Walter Unterweger spielte in der Seifenoper die Rolle des ‚Michi Derflinger’. Der angehende Arzt zog nach Drehschluss zurück nach Österreich, um sich seinem Studium zu widmen. Durch seine Teilnahme bei ‚Big Brother’ wollte sich Unterweger sein Medizinstudium finanzieren. Henriette folgt ihm und schrieb sich an der ‚Universität in Graz’ für ein Schauspielstudium ein. Das Jahr 2005 war ein besonderes für Henriette Richter-Röhl – beruflich und privat. Am 1. Oktober 2005 gab sie ihrem Walter das Jawort. Die Hochzeit fand auf ‚Schloss Mirabell’ im berühmten ‚Marmorsaal’ statt. Am 25. September 2007 kam ihre gemeinsame Tochter Luise zur Welt. Heute lebt die Familie in Berlin.

— ANZEIGE —