Mariah Carey war von sich selbst enttäuscht

Mariah Carey war von sich selbst enttäuscht
Mariah Carey © Cover Media

Mariah Carey (46) hätte nie gedacht, dass ihre Ehe in einer Scheidung endet.

- Anzeige -

Nach ihrer Scheidung

Die Popsängerin ('Hero') war von 2008 bis 2014 mit dem TV- und Radiomoderator Nick Cannon (35) verheiratet und zieht mit ihm die fünfjährigen Zwillinge Monroe und Morocco groß. Als sich das Paar vor rund zwei Jahren trennte, brach für Mariah eine Welt zusammen, wie sie nun im Gespräch mit dem Magazin 'Complex' verriet.

"Ich hätte nie gedacht, dass ich Kinder mit jemandem kriegen und mich dann scheiden lassen würde", seufzte der Bühnenstar, der selbst als Scheidungskind aufwuchs. "Ich dachte mir: Na toll, wiederhole die Vergangenheit. Aber das Leben passiert nun mal. Und es sollte so passieren. Es ist in Ordnung. Den Kindern zuliebe wünsche ich mir, dass das nicht passiert wäre."

Inzwischen hat Mariah neues Liebesglück mit dem australischen Milliardär James Packer gefunden, der zum Glück ein Fan ihrer Musik ist. "Wenn er meine Musik nicht mögen würde, wie könnte ich dann mit ihm zusammen leben? Schließlich schreibe ich ständig neues Zeug und so", gab sie zu bedenken.

Dass er aufgrund seiner beruflichen Verpflichtungen nicht jedes ihrer Konzerte besuchen kann, versteht die Musikerin indes. "Ich erwarte nicht, dass er bei jedem kleinsten Event dabei ist, und er erwartet das auch nicht von mir. Er hat viel zu tun und ich auch", so Mariah Carey ganz pragmatisch.

Cover Media

— ANZEIGE —