Mariah Carey: Peinlich-Performance bei Silvesterparty in New York

Mariah Carey: Peinlich-Performance bei Silvesterparty in New York
Anfangs versuchte Mariah Carey noch, ihre Lippen synchron zum Playback zu bewegen. Doch schon nach kurzer Zeit gab sie auf. © imago/UPI Photo, SpotOn

Auftritt am Times Square

Autsch, das ging daneben: Bei der großen Silvestersause am Times Square in New York war Mariah Carey (46) als Top-Act gebucht und sollte das neue Jahr einläuten. Die Pop-Diva stand auch pünktlich auf der Bühne, doch was dann folgte, war ein echtes Desaster. Wie die "New York Post" berichtet, bewegte Carey ihre Lippen nicht synchron zur Musik, weil ihr Ton-Probleme zu schaffen machten. Nach kurzer Zeit gab sie auf und stand mit geschlossenem Mund und Hand in der Hüfte auf der Bühne.

"Also, frohes neues Jahr. Wir hatten keinen Soundcheck für dieses Lied. Es fehlt die Gesangsspur, aber es ist, was es ist. Ich versuche das hier sportlich zu nehmen.", versuchte sich die 46-Jährige noch auf der Bühne zu rechtfertigen. Während ihr Playback im Hintergrund weiterlief, stackste sie im Glitzerbody und High Heels gelangweilt über die Bühne und beschwerte sich sogar: "Ich wollte auch gern Urlaub haben, habe ich aber nicht."

Zum Abschluss ihres desaströsen Auftritts sagte sie noch: "Das hier wird nicht besser" und verließ daraufhin genervt die Bühne. Nur wenige Stunden bewies die "We Belong Together"-Sängerin allerdings schon wieder Humor. Bei Twitter schrieb sie über ihre verpatzte Performance: "Shit happens! Habt alle ein frohes und gesundes neues Jahr! Auf weitere Schlagzeilen 2017".

spot on news