Mariah Carey: Nur das Beste für die Vierbeiner

Mariah Carey
Mariah Carey © Cover Media

Mariah Carey (44) pflegt nicht nur für sich einen luxuriösen Lebensstil, auch ihre Hunde werden über die Maßen verhätschelt.

- Anzeige -

Luxus für alle

Die Sängerin ('Hero') ist Hundemama von acht felligen Freunden, die sie monatlich im 'Rainbow Pet Spa' frisieren lässt. Schnitt und Blow Dry kostet pro Hund umgerechnet etwa 60 Euro. Die Vierbeiner bekommen aber auch andere Behandlungen, inklusive "vollständige Body Wraps, Thai-Massagen, Blaubeere-Gesichtsbehandlungen und Maniküren", verriet ein Insider der britischen Zeitung 'The Mirror'. Insgesamt belaufen sich die Kosten für die Beauty-Behandlungen ihrer Hunde auf etwa 35.000 Euro im Jahr. "Mariah zahlt selbst für alle Spa-Anwendungen und erwartet keine Sonderbehandlung. Nur ihre Hunde bekommen so etwas", urteilte der gut informierte Alleswisser und plauderte weiter, dass das nicht der einzige Luxus sei, den die Tiere genössen. "Sie zahlt ohne mit der Wimper zu zucken, dass ihre Lieblinge mit ihr in der ersten Klasse reisen können. Und wenn das nicht geht, bringt sie sie in die Hunde-Tagesstätten von Chateau Marmutt, Barkingham Palace oder Pour La Pooch. Aber sie lässt die Tiere immer striegeln, bevor es auf Reisen geht - sie mag sie schick."

Gerade erst kam eine Meldung auf, die verdeutlichte, wie sehr die Amerikanerin ein Leben im Luxus genießt. Für einen Flug nach Frankreich zum Cannes-Filmfestival buchte sie die komplette erste Klasse eines British-Airways-Flugs. So verhinderte sie, dass sie während der achtstündigen Flugzeit von Fans und Autogrammwünschen gestört werden könnte: "Über die Jahre hat sich Mariah an einem ultimativen Reisestil gewöhnt, deswegen denkt sie auch nicht zweimal darüber nach, eine Unmenge an Geld auszugeben, um ihre Privatsphäre zu sichern", hieß es über die lockere Geldbörse von Mariah Carey in 'The Sun'.

Cover Media

— ANZEIGE —