Mariah Carey: Ist die Pop-Diva süchtig nach Drogen und Tabletten?

Mariah Carey
Die Pop-Diva Mariah Carey soll seit Jahren zu tief ins Glas schauen. © picture alliance / abaca, Dennis Van Tine

Ist Mariah Carey süchtig nach Alkohol und Pillen?

Sie ist mit einer göttlichen Stimme gesegnet und füllte einst die größten Konzerthallen dieser Welt. Doch schon seit Jahren liefert Mariah Carey immer wieder Stoff für Negativschlagzeilen. Ob mit Diva-Allüren oder zu engen Outfits: Die 45-Jährige kommt mit ihrer Art nicht immer gut an. Glaubt man jetzt ihrem Bruder Morgan, dann kommt es noch dicker. Wie der dem amerikanischen Klatschblatt 'The National Enquirer' verraten hat, soll die 45-Jährige schon seit Jahren stark süchtig nach Drogen und Tabletten sein.

- Anzeige -

Bereits seit Längerem gibt es Gerüchte, die Sängerin sei seit einigen psychischen Problemen im Jahr 2011 eine starke Trinkerin. Auch Mariah Careys Bruder bestätigt den Eindruck: "Ich kann nicht sagen, dass ich schon einmal um sie herum war, wenn sie nüchtern war - und das ist sehr beängstigend", erklärte er der Klatsch-Zeitung.

Und er verrät noch mehr haarsträubende Geschichten über seine Schwester: Angeblich soll die Mutter aufgrund ihrer Alkoholsucht nicht mehr in der Lage sein, sich um ihre vierjährigen Zwillinge, Monroe und Moroccan, zu kümmern. "Mariah hat während ihrer Schwangerschaft getrunken und sogar auch, als sie gestillt hat", will ihr Bruder wissen. "Ich habe Angst, dass sie wie Whitney Houston sterben wird."

Doch die Alkoholsucht sei längst nicht das einzige Problem. Die 45-Jährige soll sich täglich einen gefährlichen Medikamentencocktail aus Zyprexa, Ativan und Depakote mischen. Das sind Mittel gegen bipolare Störungen, Schizophrenie und Epilepsie.

Schlimm sei daran ebenso, dass sie keinerlei Unterstützung mehr habe: "Die einzigen vertrauensvollen Menschen hat sie von sich weg gestoßen", heißt es weiter. "Wenn meine Schwester tot aufgefunden wird, werde ich nicht wegschauen. Jeder, der ihr Glas auffüllt, gefährdet damit ihr Leben."

Eine große Schuld schreibt er auch Mariahs Ex-Ehemann Nick Cannon zu. Er sei nicht der beste Einfluss für die Pop-Diva gewesen. "Nick hat auf Leute gehört, die ihm gesagt haben: 'Mariah findet dich süß. Habt Kinder und sahne richtig ab.'" Vom ersten Tag an soll es ihm nur um das Geld gegangen sein. "Um Mariah schert er sich einen Dreck." Sechs Jahre war das Paar verheiratet, bevor Carey 2014 ihre Trennung bestätigte.

Das aus dem Mund eines Bruders, der mit seine Schwester schon seit zwei Jahren nicht mehr gesprochen hat. Warum er gerade jetzt auspackt - und wie er unter diesen Umständen überhaupt ihre Situation beurteilen kann, ist sehr fraglich. Zudem ist der 'National Enquirer' ein Klatschblatt, das regelmäßig mit erstunkenen und erlogenen Lügengeschichten über Promis daherkommt. Gut möglich also, dass das ein oder andere Detail dazugedichtet wurde, um die Geschichte gut verkaufen zu können. Bleibt zu wünschen, dass an den Vorwürfen nichts dran ist. Nicht nur für Mariah selbst - auch für ihre süßen Zwillinge.

— ANZEIGE —