Mariah Carey: Die Weihnachtskönigin kostete richtig Gage

Mariah Carey: Die Weihnachtskönigin kostete richtig Gage
Mariah Carey © Cover Media

Mariah Carey (45) sackt ganze 300.000 Dollar für einen einstündigen Besuch eines Pop-up-Shops in New York ein.

- Anzeige -

300.000 Dollar, bitte!

Am 1. Dezember besucht der Popstar ('Without You') einen Store von Pier 1 im Big Apple und erhält dafür umgerechnet rund 284.000 Euro. Dafür muss die Künstlerin nicht einmal singen!

"Nennen wir es 45 Minuten", lachte ein Insider gegenüber den 'New York Daily News'. "Sie wollte es extra notiert haben, dass sie 'erscheinen' und nicht 'performen' wird. Die Fans hätten sie gern singen gehört, aber sie einfach nur da zu haben, ist es auch schon wert."

Mariah Carey soll schließlich die Bestätigung für ihre Einladung erhalten haben und wollte laut Insidern 'Die Weihnachtskönigin' genannt werden. 19.30 Uhr ist für ihr Erscheinen angesetzt, ungefähr anderthalb Stunden nach den Gästen. "Sie hat nichts zu tun. Sie erscheint, winkt ein wenig, spricht mit einigen zugelassenen Publikationen. Sie ist in der Stadt, warum sollte sie also nicht so viel Geld wie möglich machen", fügte der Insider hinzu.

Ein Pressesprecher von Pier 1, ein Möbel- und Dekorationsgeschäft, erklärte der Zeitung: "Wir freuen uns sehr, in dieser Weihnachtssaison mit Mariah Carey zusammenzuarbeiten. Private Businessangelegenheiten werden wir aber nicht kommentieren."

Am 5. Dezember ist Mariah Carey dann bei der Veranstaltung 'Hot for the Holidays', die Rapper Busta Rhymes (43, 'Arab Money') organisiert, in New Jersey zu sehen.

Cover Media

— ANZEIGE —