Mariah Carey: Bei Beyoncé rastet sie aus

Mariah Carey: Bei Beyoncé rastet sie aus
Mariah Carey © Cover Media

Mariah Carey (46) duldet keine Pop-Göttinnen neben sich.

- Anzeige -

Waschechter Diva-Anfall

Szenen einer Ehe: James Packer (48), der australische Verlobte der singenden Diva ('My All'), wollte eines Abends dafür sorgen, dass seine Liebste in romantische Stimmung kommt. Dazu legte er den Song 'Crazy In Love' von Beyoncé aus dem Jahr 2003 auf - und staunte nicht schlecht, als seine Gattin in spe völlig ausrastete.

"Oh mein Gott, was für ein Drama", seufzte ein Freund des Paares im Interview mit 'TheFix'. "Mariah schmiss den Computer, auf dem der Song lief, aus dem Fenster!!! Im Ernst, sie hat ihn einfach kaputt gemacht. Dann rannte sie schimpfend aus dem Raum."

Klar, dass danach nicht mehr viel mit Liebe machen war. "Die Nacht war für James gelaufen und die beiden hielten in unterschiedlichen Teilen des Hauses Abstand voneinander. Mariah gönnte sich ein paar Gläser Wein, um wieder runterzukommen", berichtete der Insider weiter.

Das Gute an dem Drama aber ist: James Packer konnte viel daraus lernen - zum Beispiel niemals wieder eine andere Künstlerin im Hause von Mariah Carey zu spielen. "Es läuft entweder Mariah, Jazz oder Klassik", betonte der Freund des Paares grinsend.

Cover Media

— ANZEIGE —