Mariah Carey beendet ihre Las-Vegas-Show '#1 to infinity'

Mariah Carey: Ihre Las-Vegas-Show wird beendet
Mariah Carey © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

Im Mai ist Schluss

Mariah Carey (46) wird Las Vegas den Rücken kehren.

Die Sängerin ('My All') machte die Glücksspielmetropole im Mai 2015 zu ihrem zweiten Zuhause. Seitdem steht sie im Colosseum des Caesars Palace regelmäßig auf der Bühne, um ihre Show '#1 to Infinity' zum Besten zu geben. Am 11. September verabschiedete sie sich in die Winterpause, aus der sie am 26. April zurückkehren wird - für ihre letzten Las-Vegas-Shows!

Nach dem Auftritt am 13. Mai wird Mariah Carey die Stadt nämlich verlassen und damit ihre zweijährige Residenz abschließen.

Das bestätigte John Nelson, der Senior Vice President des Veranstalters AEG Live Las Vegas. Er deutete allerdings auch an, dass dies nicht das endgültige Aus für Mariah und die Wüstenstadt sein muss. "Wir freuen uns darauf, in Zukunft wieder mit ihr zusammenzuarbeiten", teilte er mit.

Mariah selbst äußerte sich bislang nicht zu ihrem Abschied aus Las Vegas, auch zu den Gründen ist noch nichts bekannt. Momentan befindet sich die Soul-Diva in Griechenland, wo sie einen entspannten Urlaub mit ihren fünfjährigen Zwillingen Moroccan und Monroe sowie ihrem Verlobten James Packer genießt.

Ab Dezember erhält die Welt einen Einblick in das private Leben von Mariah und ihrer Familie, dann startet nämlich die neue Reality-Show 'Mariah's World'. "Ich wollte einfach, dass meine Fans teilhaben können an den Vorbereitungen auf eine Tour", erklärte Mariah Carey dazu vor wenigen Tagen der 'Bild am Sonntag'. "Es ist stressig, und ich bin nicht sicher, ob ich mich einem solchen Stress noch einmal aussetzen möchte."

Cover Media

— ANZEIGE —