Hollywood Blog by Jessica Mazur

Maria Schicker stylt die Hollywood-Promis

Maria Schicker stylt die Hollywood-Promis
Maria Schicker stylt die Hollywood-Promis

von Jessica Mazur

Maria Schicker ist ohne Frage das, was man 'Allround Talent' bezeichnet. Die gebürtige Thüringerin ist erfolgreiche Malerin, schneidert mit ihrer eigenen Kollektion 'Schicker Design' LA's Frauen wunderschöne Roben und Brautkleider auf den Leib, ist Lehrerin am 'Fashion Institute of Design & Merchandising' und zählt ganz nebenbei auch noch zu Hollywood´s besten Kostümbildern. Eine filmreife deutsche Karriere sozusagen...

- Anzeige -

Dass sie als Kostümbildnerin in der amerikanischen Traumfabrik Fuß fassen würde, hätte sich Maria gar nicht träumen lassen, als sie 1994 der Liebe wegen nach Los Angeles kam. Zu diesem Zeitpunkt hatte sie zwar bereits elf Jahre für deutsche Film- und Fernsehproduktionen gearbeitet, doch der Respekt vor Hollywood war groß. Ich war sehr bescheiden und dachte, dass die Konkurrenz hier viel zu groß wäre, so Maria. Doch mit Talent und Leidenschaft für ihren Beruf konnte sie sich durchsetzen. Und auch die deutsche Herkunft hat geholfen. Die finden das ganz toll, dass ich Deutsche bin. so Maria lachend. Da wissen sie, ich bin verlässlich, pünktlich und die Qualität stimmt auch.

Als Kostümbildnerin ist Los Angeles für Maria Schicker das reinste Paradies. Im Fashion District in Downtown kriegst du ALLES, was du dir vorstellen kannst. Federn, Borten, Knöpfe, Deko-Artikel, Stoffe aus der ganzen Welt, alles nachgemacht für Hollywood, schwärmt die Emmy-nominierte 'Costume Designerin' (Touristen empfiehlt sie unbedingt flache Schuhe, einen Hut und eine Flasche Wasser mitzunehmen, wenn sie den Downtown Bezirk erkunden wollen). Hier lässt sich die Deutsche inspirieren und kaufte u.a. Stoffe und Kleider für Schauspieler wie Sir Ben Kingsley, Paul Newman, Bijou Phillips, Liev Schreiber und den gesamten Cast der amerikanischen Erfolgsserie 'Cold Case', den Maria in über 20 Episoden 'anzog'. Eine enge Zusammenarbeit mit den Schauspielern ist für Maria ein ganz wichtiger Teil ihres Berufs. Sie sagt, als Kostümbildnerin bekommt sie die echte und verletzliche Seite der großen Hollywood Stars zu sehen, die sich nicht selten vor ihr bis auf die Unterwäsche ausziehen und auch mal auf körperliche Makel hinweisen, die sie vor der Kamera gerne verstecken würden.

Gemeinsam mit den Schauspielern sucht Maria dann nach genau den Kostümen, die den zu spielenden Charakter am besten beschreiben. Die Kostüme erzählen eine Geschichte. Sie müssen glaubwürdig sein. Es ist für die Schauspieler ganz wichtig, dass sie sich in ihren Kostümen absolut richtig fühlen, um in einen anderen Charakter schlüpfen zu können. Maria sagt, sie ist von der allgemeinen Professionalität, die in Hollywood herrscht extrem angetan, doch eine Sache kritisiert sie, und das ist der anhaltende Magerwahn. Viele Schauspielerinnen sind einfach viel zu dünn. Ich will nicht sagen, sie sind magersüchtig, aber sie sehen zumindest so aus. So kann es vorkommen, dass Maria für einige von ihnen selbst Kleider in Size 00 (Double Zero!) enger nähen muss. Doch nach über zehn Jahren in der amerikanischen Filmindustrie kann Maria bestätigen, dass es normal gebaute Frauen in Hollywood einfach schwerer haben, als die superdünnen Kolleginnen.

In den kommenden Wochen wird Maria Schicker, die mittlerweile die doppelte Staatsbürgerschaft besitzt, zur Abwechslung mal wieder deutsche Körper bekleiden, denn ihr nächstes Projekt ist eine deutsche TV Produktion, die in Bochum gedreht wird. Ich freue mich richtig darauf, Zeit in Deutschland zu verbringen sagt sie. Mal wieder das Fahrrad nehmen und einfach durch die Gegend fahren. Na dann: gute Fahrt,... zumindest so lange bis es für die erfolgreiche Deutsche wieder heißt: 'Hollywood is calling'!

Viele Grüße aus Hollywood sendet Jessica Mazur.

Nächsten Montag im Hollywood Blog Spezial 'Deutsche in Hollywood': Frances Schönberger, Journalistin und Mitglied der renommierten 'Hollywood Foreign Press'.