Maria Riesch: Traumhochzeit in Schneeweiß

"Er ist die Liebe meines Lebens"

Ski-Königin Maria Riesch hat geheiratet. Am 16. April 2011 hat die Doppel-Olympiasiegerin Marcus Höfl das Jawort gegeben. Nach der Traumhochzeit ganz in Weiß heißt sie nun Höfl-Riesch.

Von einer Märchenhochzeit mit Kutsche hatte die 26-Jährige schon als kleines Mädchen geträumt. „Es ist genau, wie wir es uns gewünscht und vorgestellt haben“, schwärmte die Braut mit feiner Schleppe. In der Abendsonne von Going am Wilden Kaiser in Österreich feierte die Skirennfahrerin vor dem ‚Stanglwirt’ mit 230 Gästen ihre Trauung.

„Als mich mein Papa in die Kirche reingebracht hat und als ich auf den Marcus zugegangen bin, das war schon der erste wahnsinnig emotionale Moment. Ich hatte da schon einen riesengroßen Kloß im Hals“, gestand Höfl-Riesch laut ‚dpa’. „Ich glaube, wir haben beide fünfmal geweint“, verriet der Bräutigam im schwarzen Anzug.

- Anzeige -

„Er ist einfach die Liebe meines Lebens. Ich bin mit nichts anderem so sicher, dass es das Perfekte ist“, betonte die 20-malige Weltcup-Siegerin. Beckenbauer-Berater Höfl geht es nicht viel anders. Wenn er seine Traumfrau zusammenstellen könnte, „dann würde die Maria rauskommen“.

Statt Geschenken hatten sich die Brautleute Spenden für Stephanie zu Guttenbergs Initiative ‚Innocence in Danger’ gewünscht. Die Flitterwochen verbringt das Paar auf einer einsamen Seychellen-Insel. „Gleich am Montag hauen wir ab“, sagte die freudestrahlende Braut.

— ANZEIGE —