Margot Honecker ist gestorben

Margot Honecker ist gestorben
Margot und Erich Honecker 1987 in Ostberlin © imago/Sommer

Erich Honeckers Witwe Margot ist tot. Die langjährige Ehefrau des DDR-Staats- und Parteichefs sei mit 89 Jahren in Chile an einem Krebsleiden gestorben, berichtet unter anderem der Kölner "Express" unter Berufung auf chilenische Medien. Margot Honecker war bereits 1992 nach Südamerika emigriert und lebte angeblich seitdem in einem Vorort von Santiago de Chile.

- Anzeige -

Tod in Chile

Honecker war zu DDR-Zeiten nicht nur First Lady, sondern auch selbst 26 Jahre lang Ministerin für Volksbildung. Im Jahr 2012 hatte sie noch einmal ein Interview für eine ARD-Doku gegeben, in dem sie kein Bedauern über die Mauertoten der DDR zeigte. Der damalige Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse (SPD) bezeichnete Margot Honecker daraufhin als eine der meistgehassten Personen der DDR. Erich Honecker war bereits 1994 in Chile an Krebs gestorben.



spot on news

— ANZEIGE —