Margaret Cho arbeitete mit 15 im Telefonsex-Geschäft

Margaret Cho arbeitete mit 15 im Telefonsex-Geschäft
Margaret Cho bei einem Event im Mai 2014 © Theresa Bouche/Invision/AP

Lange vor ihrer Comedy-Karriere hatte Margaret Cho (46, "Drop Dead Diva") einen wesentlich verruchteren Job: "Ich war Telefonsex-Arbeiterin", sagte sie der "New York Post". Cho hatte dabei ein etwas seltsames Spezialgebiet: Erotischer Grammatik-Unterricht. "Ich habe Leuten - zumeist japanischen Geschäftsmännern - Englisch als erste Fremdsprache beigebracht. Ich habe über Satzstrukturen und Syntax gesprochen und sie gleichzeitig befriedigt." Das klingt skurril, bedenklich erscheint allerdings, in welchem Alter Cho dieser Tätigkeit nachging: "Damals war ich vielleicht 15. Ich hätte das wahrscheinlich nicht tun sollen, aber was soll's."

- Anzeige -

Sexy Grammatik-Unterricht

Zu dieser Zeit hatte Cho allerdings schon längst deutlich Schlimmeres hinter sich: Im Alter von fünf bis sieben Jahren sei sie regelmäßig von einem Verwandten vergewaltigt worden, offenbarte die Komikerin im September erstmals in einem Interview. Auch im Teenager-Alter sei sie immer wieder sexueller Gewalt ausgesetzt gewesen und obendrein wegen dieser Opferrolle gemobbt worden. Ihre Comedy-Karriere habe ihr geholfen, die traumatischen Erlebnisse zu verarbeiten: "Auf der Bühne war ich mächtig und auf der Bühne konnte ich aufwachsen", sagte sie er "New York Post". Heute setzt sie sich in verschiedenen Projekten für Opfer von sexueller Gewalt ein.

 

spot on news

— ANZEIGE —