Maren Gilzer: Die Dschungelkönigin im exklusiven Interview

von
Dschungelkönigin Maren Gilzer im Interview mit Redakteurin Janina Lenz.
Dschungelkönigin Maren Gilzer im Interview mit Redakteurin Janina Lenz. © RTL interactive / Torsten Rabe

Maren Gilzer: Ihr Privatleben, ihre Männer, ihre Zukunftspläne

Als Dschungelkönigin erreichte Maren Gilzer die Herzen der Zuschauer. Während der 16 Tage im australischen Urwald zeigte sie durch ihre bodenständige Art, dass sie zwar eine bekannte Schauspielerin, aber trotzdem immer "die Frau von nebenan" ist. Maren Gilzer war ein leiser Dschungelcamp-Kandidat, fiel nicht durch großes Zurschaustellen auf. Und dennoch bewies sie: Sie hat Biss und kann, wenn es (wie bei Walter Freiwald) sein muss, auch mal eine klare Ansage machen. Im exklusiven Interview sprach sie mit Redakteurin Janina Lenz über ihr Privatleben, ihre Männer und ihre Zukunftspläne.

- Anzeige -

Maren Gilzer ist müde, als sie zum Interview kommt. "Ich habe zwei Tage nicht geschlafen. Aber der Adrenalinpegel ist hoch, ich habe viel Kaffee und Redbull getrunken", lacht sie. Noch immer kann sie nicht fassen, dass sie nach 16 Tagen im Urwald die Dschungelkrone mit nach Hause nehmen konnte: "Ich habe eigentlich nicht viel gemacht, außer, dass ich authentisch war. Ich war einfach ich. Und das freut mich sehr, dass das angekommen ist."

Gerade bei den Essensprüfungen war die neue Dschungelkönigin authentisch. Aber wie hat sie das gemeistert? "Einfach Augen zu und durch", verrät sie ihr Erfolgsrezept. "Ich habe mir eingebildet, dass das normale Lebensmittel sind, die jeder immer isst. Und im Krieg essen die Leute auch alles und sind froh, wenn sie überhaupt etwas haben."

So müsste der perfekte Mann für Maren Gilzer sein

Krieg herrschte im Dschungelcamp 2015 nicht wirklich. Die Stimmung war harmonisch, die prominenten Kandidaten irgendwie auf Friede-Freude-Eierkuchen gepolt. Nur Walter Freiwald eckte oft an - und bekam von Maren Gilzer eine eindeutige Ansage: "Leg dich nicht mit mir an, sonst trete ihr dir in die Eier." Hätte sie das wirklich gemacht? "Ich hätte ihm auf jeden Fall verbal in die Eier getreten. Ich bin kein handgreiflicher Mensch. Wir sind beide Profis und wenn Walter und ich uns jetzt begegnen, gehen wir freundlich miteinander um. Aber wir werden keine Freunde."

Dafür hat sich die Dschungelkönigin sehr gut mit Rebecca Siemoneit-Barum, Jörn Schlönvoigt und Rolfe Scheider verstanden: "Mit Jörn und Rolfe feiere ich auch meinen Geburtstag am 4. Februar", verrät sie und erzählt: "Es gibt eine große Party, über 80 Leute haben bisher zugesagt. Es wird eine heiße, wilde Party."

Nach ihrem Sieg im Dschungelcamp 2015 hofft sie auf viele tolle Rollenangebote: "Ich bin Schauspielerin und es gibt nichts, was ich nicht gerne mal spielen möchte." Auch eine Rolle an der Seite von Jörn Schlönvoigt in "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" kann sie sich gut vorstellen: "Das ist eine Daily Soap, bei der ich gerne zusagen würde."

Aber nicht nur beruflich, sondern auch privat stehen die Zeichen bei Maren Gilzer auf "alles neu". Nach der Trennung von ihrem Ex-Mann, mit dem sie über 20 Jahre lang zusammen war, hat die Dschungelkönigin ihr Leben als Single genossen. Jetzt aber erklärt sie: "Ich habe gar nicht so viel Zeit für einen neuen Mann. Aber ich möchte nicht für immer Single bleiben. Schauen wir mal, was sich entwickelt. Ein Mann für mich müsste auf jeden Fall locker, selbstbewusst und echt sein."

Bildquelle: RTL interactive

— ANZEIGE —