Marc Terenzi wurde in einem Nachtclub zusammengeschlagen: Das sagt er zu der Attacke

Prügel-Attacke: So übel wurde Marc Terenzi zugerichtet Seit der Trennung von Sarah Conner sorgt Marc Terenzi immer wieder für Negativ-Schlagzeilen.

So übel wurde Marc Terenzi zugerichtet

Seit der Trennung von Sarah Conner sorgte er immer wieder für Negativ-Schlagzeilen. Und jetzt das! Eigentlich wollte Marc Terenzi mit seinen Kumpels nach einem Auftritt nur noch ein bisschen feiern - doch dann wurde der Sänger zusammengeschlagen. Wie es zu dem brutalen Vorfall kam, schilderte der 37-Jährige jetzt im Interview mit RTL.

— ANZEIGE —

"Wir haben eine gute Show gemacht", so Terenzi. "Ich war schon fast unterwegs nach Hause, da haben mich zwei Leute auf einmal geschlagen." Der Sänger hatte in einer Disco einen Auftritt mit seinen Kollegen der Stripper-Formation 'SixxPaxx'. "Auf einmal hatte ich Blut an meiner Nase", erklärte er weiter.

Alles sei so schnell gegangen - und er könne sich an den Moment gar nicht so recht erinnern. Aus Angst vor weiteren Schlagzeilen wehrt er sich nicht. Terenzi, der im Taekwondo so manch einen Titel holte, wird im Krankenwagen abtransportiert - und erstattet Anzeige.

Marc Terenzi wurde in einer Disco verprügelt. Das vermutet Marc Terenzi hinter dem brutalen Angriff.

Warum er von den beiden Männern so zugerichtet wurde, kann sich Terenzi nicht erklären. Vielleicht ist es Neid, spekuliert er im Interview: "Wir sehen, was Eifersucht ist." Er habe gewusst, dass Menschen im Club sehr aggressiv sein können, doch zu zweit auf einen loszugehen, sei "einfach widerlich!"

Dabei waren die letzten Jahre für Terenzi eine echte Achterbahnfahrt: 2010 die Scheidung von Sängerin Sarah Conner, dann 2011 die Schlagzeilen um sein uneheliches Kind. Doch damit nicht genug: "Vor drei Jahren fiel ich in ein tiefes Loch. Ich war am Boden, hatte keinen Funken Lebensenergie mehr. Auch weil ich viel zu viel Alkohol getrunken habe", erinnert er sich in einem Interview 2015.

Seine Blessuren jetzt von der Schlägerei werden verheilen. Um seinen Ruf muss er sich jedoch kümmern. Nicht zurückgeschlagen zu haben, ist auf alle Fälle ein guter Anfang.

Bildquelle: RTL / Getty Images
 
— ANZEIGE —