Marc Jacobs: "Ich liebe dünne Models"

Designer Marc Jacobs bevorzugt dünne Models.
Marc Jacobs findet Verbot von Magermodels "lächerlich". © Getty Images, D Dipasupil

Verbot von Magermodels sei lächerlich

Marc Jacobs ist einer der erfolgreichsten und gefragtesten, aber auch einer der umstrittensten Designer der Modeszene. Nachdem er mit seiner Herbst-Winter-Show im vergangenen Jahr für Aufsehen sorgte, als er 14-jährige Mädchen über den Laufsteg laufen ließ, folgte nun der nächste Aufreger.

- Anzeige -

Im Rahmen der Foto-Ausstellung 'Designer for Tomorrow - Insights & Perspectives' in Berlin machte er unmissverständlich klar, dass für seine Kreationen nur dünne Models in Frage kommen: "Ich liebe dünne Models, ich liebe junge Models. Jeder hat seine eigene Ästhetik. Ich möchte, dass sie gesund sind und ich will niemanden ausnutzen oder, dass jemand zu etwas gedrängt wird. Aber rein ästhetisch gesehen bevorzuge ich meine Mode eben an jungen schlanken und großen Models", gestand der 'Louis Vuitton'-Modeschöpfer im Interview mit RTL.

Auch das von der 'Vogue' angekündigte Verbot von Magermodels lehnt der 34-fach Tätowierte kategorisch ab: "Ich finde das lächerlich", so Jacobs laut 'dpa'.

Designer Marc Jacobs genießt den Bade-Urlaub mit seinem Freund Harry Louis.
Marc Jacobs mit seinem Freund Harry Louis in Rio de Janeiro. © SWAP / Splash News

Doch auch an sich selbst hat er, was den Körper angeht, hohe Ansprüche. Die Bilder von ihm und seinem Freund Harry Louis - einem 24-jährigen Ex-Pornodarsteller - am Strand sprechen eine deutliche Sprache. "Es gibt nichts wofür ich mich schämen müsste. Ich bin ein Mensch, ich liebe Aufmerksamkeit. Und ich fühle mich geschmeichelt, dass Menschen mich am Strand sehen möchten. Ich möchte das nicht sehen, aber wenn's andere gibt: Gut für sie!"

(Bildquelle: Getty/Splash)

— ANZEIGE —