Marathon-Auktion: Inventar des "Four Seasons" versteigert

«Four Seasons» versteigert Inventar
Schlichte Eleganz: Gläser und Teller im New Yorker Restaurant "Four Seasons". Foto: Christina Horsten © DPA

Das Inventar des geschlossenen New Yorker Promi-Restaurants "Four Seasons" ist bei einer Marathon-Auktion zu weit höheren Preisen versteigert worden als zuvor geschätzt.

- Anzeige -

Die rund 900 Stücke - unter anderem Tische, Stühle, Kaffeetassen und Töpfe - brachten bei der mehr als zwölf Stunden dauernden Auktion, die bis weit in die Nacht zum Mittwoch lief, insgesamt mehr als 4,1 Millionen Dollar (etwa 3,7 Millionen Euro) ein, wie das Auktionshaus Wright mitteilte. Zuvor hatte das Auktionshaus mit etwa 1,3 Millionen Dollar gerechnet.

Schon der erste Posten, das Eingangsschild des "Four Seasons", wurde für 120.000 Dollar versteigert - dabei war es auf höchstens 7000 Dollar geschätzt worden. Ein auf bis zu 300 Dollar geschätztes zwölfteiliges Teller-Set brachte 6.400 Dollar, eine auf 700 Dollar geschätzte Zuckerwatte-Maschine 7.500 Dollar.

Die Versteigerung fand rund zwei Wochen nach der Schließung des "Four Seasons"-Restaurants statt, das mehr als 60 Jahre lang eine New Yorker Institution und Stammlokal vieler Stars und Politiker war.


dpa
— ANZEIGE —