Manuel Charr: So schockiert ist seine Ex-Freundin über die Schießerei

Manuel Charrs Ex-Freundin Anna Lea Mende im Interview
Manuel Charrs Ex-Freundin Anna Lea Mende ist schockiert.

Manuel Charrs Ex: "Er ist der letzte Mensch, der so etwas verdient hätte"

Der libanesischstämmige Boxprofi Manuel Scharr (30) befand sich 2012 auf dem Höhepunkt seiner Karriere, als er gegen den mehrfachen Weltmeister Vitali Klitschko in den Ring stieg. Der Kölner Boxer Charr verlor den Kampf und danach wurde es ruhig um ihn. Doch jetzt beherrscht Charr unfreiwillig wieder die Schlagzeilen: Am 2. September ist das Box-Schwergewicht in einem Essener Imbiss mit mehreren Schüssen niedergestreckt worden. Seine Ex-Freundin Anna Lea Mende äußert sich im Gespräch mit RTL zu dem schockierenden Vorfall.

- Anzeige -

„Ich wünschte, ich könnte mir erklären, was passiert ist. Ich finde aber keine Worte, weil Mahmoud der letzte Mensch auf der Welt ist, der so etwas verdient hätte“, erklärt Mende, die über ein Jahr lang eine Beziehung mit Manuel Charr führte, der eigentlich Mahmoud heißt. Bevor Manuel Charr in dem Döner-Grill von einem bislang Unbekannten attackiert wurde, postete er mit seinem Promoter Kay One ein Video auf seiner Facebook-Seite.

„Kommt alle nach Essen“, fordert der Boxer seine Fans darin auf und gibt seinen genauen Aufenthaltsort preis. Nach Informationen der 'Bild'-Zeitung soll die Polizei vermuten, dass das Manuel Charr zum Verhängnis wurde. So soll er mit dem Video den Amateurboxer Youssef A. provoziert haben, weil er sich über dessen Niederlage im Ring lustig machte. Youssef A., der in Essen lebt, soll an dem Abend in dem Döner-Grill auf Manuel Charr getroffen sein, wie die 'Bild' weiter berichtet.

Die Polizei soll nach dem Tatverdächtigen fahnden

Manuel Charr ist in einem Essener Imbiss angeschossen worden.
Manuel Charr ist in einem Essener Imbiss Opfer einer Gewalttat geworden. © dpa, Rolf Vennenbernd

„LKC forever“, rief Manuel Charr auch in seinem Video, was eine Abkürzung für Libanesisch-Kurdischer-Clan ist. Seine Ex-Freundin dazu: „Ich kann nur sagen, dass Mahmoud eine sehr starke Community hinter sich hat - dazu gehört natürlich seine Familie. Aber es gibt natürlich immer wieder Hater, die ihn das vielleicht aus Neid und Eifersucht wünschen“.

Dem angeschossen Manuel Charr soll es nach einer mehrstündigen Notoperation wieder besser gehen und er soll außer Lebensgefahr sein. Laut Berichten der 'Bild'-Zeitung soll sich der zur Fahndung ausgeschriebene Amateurboxer Youssef A. auf der Flucht befinden.

— ANZEIGE —